Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
25°/ 18° Regenschauer
Die Region Duderstadt Themen Papst im Eichsfeld

Der nahe Kontakt zu Prominenten ist für die Beamten der Bundespolizei Duderstadt bei Sicherheitseinsätzen nicht ungewöhnlich. Bewegende und unvergessliche Momente haben Beamte aus dem Eichsfeld in der vergangenen Woche erlebt. Ganz nah kamen dem Heiligen Vater Karina Paul und Ulrich Böttger in Erfurt.

Anne Eckermann 30.09.2011

Ob in gedruckter Form morgens im Briefkasten oder digital als E-Paper am Bildschirm: Göttinger und Eichsfelder Tageblatt bieten eine Vielzahl unterschiedlicher Abo-Angebote.

Aus seiner bayerischen Heimat weiß Papst Benedikt XVI., der Bischof von Rom, dass der Katholizismus auch in Deutschland noch einige sehr lebendige Zentren besitzt. Die Volksfrömmigkeit, die bis heute im Eichsfeld gelebt wird, gilt allerdings auch in führenden Kirchenkreisen als bemerkenswert.

24.09.2011

Der Berg ist steil, es ist fast 15 Uhr, und Christel Kage hat schon gut zwölf Kilometer in den Beinen.

10.10.2014

Der Papst im Eichsfeld – ein Jahrtausendereignis. Mit rund 90 000 Gläubigen, so die offizielle Angabe, hat Benedikt XVI., der Deutsche auf dem Stuhl Petri, an der Wallfahrtskapelle Etzelsbach eine Marienvesper gefeiert. Tausende Menschen sind aus dem Untereichsfeld zum Papst gepilgert.

Ulrich Lottmann 23.09.2011
Anzeige

Die Marienvesper in Etzelsbach ist eine Wallfahrt, so hat das Bistum Erfurt von Beginn an die Sperrungen um das Pilgerfeld begründet. Zu Tausenden strömen Wallfahrer auf elf Pilgerwegen sternförmig auf die Kapelle zu.

23.09.2011

Auf einen Blick: Alle Fotos und Impressionen haben wir in unseren Bildergalerien für Sie zusammengestellt.

Das Verkehrskonzept der Polizei in der Region hat sich bewährt: 90 000 Pilger sind zur Wallfahrtskapelle Etzelsbach geströmt, um die Messe von Papst Benedikt zu besuchen. Das befürchtete Verkehrschaos auf den Straßen bliebt trotz flächendeckender Straßensperrungen aus. In Stadt, Landkreis und auf der Autobahn rollte der Verkehr ohne Probleme.

23.09.2011

Obwohl Polizei, der Arbeiter-Samariter-Bund und andere Helferorganisationen ab Freitagmorgen in Rufbereitschaft standen, war gestern selbst sechs Stunden später von Pilger-Andrang auf dem Göttinger Bahnhof nicht allzuviel zu sehen. Nur wenige Papst-Besucher nutzten offenbar die Möglichkeit, von Göttingen aus mit der Bahn zur Station Wingerode im Eichsfeld zu fahren.

Matthias Heinzel 23.09.2011

Die Messdiener aus der kleinen Gemeinde Achtum bei Hildesheim drückten mit ihrem bunt bemalten Laken aus, was wohl alle der rund 1400 Papst-Pilger bei der Aussendungsfeier am gestrigen Freitag fühlten: „Wir sind Papst“, war dort in großen Lettern zu lesen. Und der ganz speziellen, mit viel Vorfreude gespickten Atmosphäre rund um die St. Cyriakus-Kirche konnten sich weder Wallfahrer noch Zaungäste entziehen. 

23.09.2011

Weitaus mehr Menschen aus der Region wären gestern gern bei der Vesper in Etzelsbach dabei gewesen. Aufgrund ihres Alters, krankheits- oder auch berufsbedingt konnten viele Gläubige dem Papst nicht persönlich begegnen. Via Bildschirm waren sie ihm dennoch ganz nah.

Heinz Hobrecht 23.09.2011
Anzeige