Menü
Anmelden
Wetter wolkig
7°/ 0° wolkig
Die Region Duderstadt Themen Wir im Eichsfeld

Wir im Eichsfeld

Mit der Folge über die kleine Eichsfeld-Gemeinde Wollershausen ist die Tageblatt-Ortsporträtserie „Wir im Eichsfeld“ in dieser Woche zu Ende gegangen. Und damit auch sieben spannende, arbeitsreiche Monate für Autor Erik Westermann und Redaktion des Eichsfelder Tageblatts.

Anne Eckermann 24.11.2010

Täglich um 6 Uhr die wichtigsten Nachrichten kostenlos per E-Mail! Neben den Top-Meldungen des Tages erhalten Sie das Neueste aus Ihren Lieblings-Ressorts – und die spannendsten Neuigkeiten aus Ihrer Region.

Bodo Koch und Roland Knöpfel beugen sich über eine Landkarte, auf der Wollershausen inmitten seiner Nachbarn zu sehen ist. „Eines muss gleich klargestellt werden“, betont Koch, „sie sind hier nicht im Eichsfeld.

24.11.2010

Auf der ehemaligen innerdeutschen Grenze entsteht seit einigen Jahren das Grüne Band – ein Naturschutzgroßprojekt, das die biologische Artenvielfalt bewahrt, sie für den Tourismus erschließt und gleichzeitig das Naturdenkmal Grenzstreifen erhält.

23.11.2010

Das kleine Wollbrandshausen hat ein echtes Parkplatzproblem. Nicht nur in Wallfahrtszeiten, wenn die Menschen in Scharen die Prozession zum Höherberg begleiten. Nein, auch im Alltag ist an der Hauptstraße Richtung Krebeck kaum ein Meter frei.

23.11.2010
Anzeige
Wir im Eichsfeld

Yachten, Boote, Jollen – eine Spurensuche - Das Untereichsfeld: Ein Meer von Bootsfahrern

Das (Unter-) Eichsfeld liegt nicht an der See. Und doch gibt es hier Bezüge zu Booten und zur Schifffahrt. Dass dies auch mit der Lage mitten in Deutschland zu tun hat, leuchtet nicht sofort ein.

16.11.2010

Auf einen Blick: Alle Fotos und Impressionen haben wir in unseren Bildergalerien für Sie zusammengestellt.

Die beiden blicken über ein freies Feld in Richtung Duderstadt. „Da war alles Ackerland“, sagen sie und weisen auf das immer näher an Westerode herangewachsene Duderstadt mit den Otto-Bock-Bauten, dem Lärmschutzwall gegen den Verkehr zum Breiten Anger. „Das letzte Haus war die Duderstädter Zigarrenfabrik“, meint Ortsführerin Mechthild Nachtwey und untermalt ihre Verwunderung mit leicht hochgezogenen Augenbrauen.

11.11.2010
Wir im Eichsfeld

„Nebel und Kot“ oder „zauberhafte Schönheit“ - Ansichten sind so vielfältig wie die Betrachter

Sobald wir ins Eichsfeld kamen, fanden sich sogleich Bettelkinder an“, notierte Johann Wolfgang von Goethe. Das war im Dezember 1777. Weiter heißt es: „Nur Nebel, Kot und unwissende Boten.“

11.11.2010

Im Zentrum des kugelrunden Dorfes liegt der Gutshof. 50 mal 50 Meter misst der Innenhof, grob geschätzt. In der Wohnstube sitzen drei Werxhäuser an einem dunklen Tisch und lassen die Vergangenheit wieder aufleben – eine Einstimmung auf die Ortsführung im Sitzen. Punkt eins: Landarbeit früher und heute, in Verbindung mit der Rolle der Jugend.

04.11.2010
Wir im Eichsfeld

Wallfahrten gehören zum religiösen Leben - Eichsfelder sind Teil des wandernden Gottesvolks

Germershausen und der Höherberg, Klüschen Hagis und der Hülfensberg, Vierzehnheiligen und Bochum-Stiepel: Die Eichsfelder kennen viele Wallfahrtsorte. „Das Pilgern spielt im religiösen Leben der Menschen hier eine wichtige Rolle“, meint Gieboldehausens Pfarrer Matthias Kaminski, in dessen Seelsorgeeinheit der Höherberg liegt.

04.11.2010
Anzeige

Die Seelsorgeeinheit Nesselröden plant eine Kreuzwegprozession, welche die Gläubigen über verschiedene Etappen ab Montag, 19. Februar, von Immingerode bis Esplingerode führt. Das Ziel der Wanderung soll am 19. März erreicht werden. Die Pilger werden unterwegs ein großes Holzkreuz tragen.

13.02.2018

Die Premiere des Films „Zauberflöte – inkognito“ wird am Freitag, 2. März, um 18 Uhr in der Eichsfeldhalle Duderstadt gezeigt. Der Film entstand am Rande der Aufnahmen einer Inszenierung von Mozarts Zauberflöte durch die Kreismusikschule Duderstadt.

13.02.2018
Anzeige