Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Tote Ordensschwester in Duderstadt: Polizei rechtfertigt Einsatz
Die Region Duderstadt Tote Ordensschwester in Duderstadt: Polizei rechtfertigt Einsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:54 07.08.2013
Von Ulrich Lottmann
Grundstück an der Göttinger Straße in Duderstadt: Hier in der Nähe wurde die tote Ordensschwester gefunden. Quelle: Lüder
Anzeige
Duderstadt/Hannover

Warum hat die Polizei sie nicht gefunden? Dieser Frage stellen sich Duderstadts Polizeichef Otto Moneke und Sabine Hoffmann, Sprecherin der Zentralen Polizeidirektion Hannover.

Seit Eingang der Vermisstenmeldung am Sonntag, 17.40 Uhr, habe die Polizei intensiv nach Schwester Liboris gesucht, betont Moneke. Ausgangspunkt sei das Altenheim gewesen. Von dort aus sei erst mit eigenen Kräften, dann mit Hilfe von Bereitschaftspolizei, Hubschrauber und Spürhunden die Umgebung abgesucht worden. Jedem Hinweis aus der Bevölkerung sei nachgegangen worden, so Moneke. Schwerpunkt der Suche sei am Tag nach dem Verschwinden von Schwester Liboris der Schützenplatz gewesen. Dorthin führten aus Hannover angeforderte Spürhunde die Beamten.

Anzeige

„Das hat Hand und Fuß“

„Die Hunde haben eine Spur verfolgt, über fünf Kilometer. Die Suche war letztlich erfolgreich, die Vermisste wurde an der Tankstelle Ecke Schützenring/Worbiser Straße auch gesehen“, erläutert Hoffmann. Sie ist sicher: Schwester Liboris ist diesen Weg gegangen, das wird aus ihren Ausführungen deutlich.

Hoffmann verweist auf die intensive Ausbildung und große Erfahrung der Hunde und Hundeführer. „Das hat Hand und Fuß“, sagt Hoffmann. Am Schützenplatz habe die Vermisste sich wohl länger aufgehalten. Dadurch habe sich ein „Geruchspool“ gebildet, aus dem die Hunde nicht wieder herausgefunden hätten.

Moneke fasst zusammen: „Wir haben nichts unterlassen. Wir haben die Suche systematisch aufgebaut, jeden Tag weiter gemacht, mit hohem Kräfteeinsatz und immer angepasst an aktuelle Meldungen.“

Mehr zum Thema

Die Identität der am Dienstagvormittag, 30. Juli, in Duderstadt gefundenen Leiche ist offenbar geklärt. Nach Tageblatt-Informationen handelt es sich um die als Margarethe Knipping geborene Vinzentinerin, Schwester Liboris.

Ulrich Lottmann 06.08.2013

Noch ist nicht geklärt, ob es sich bei der in Duderstadt gefundenen Toten um die vermisste Vinzentinerin Schwester Liboris handelt. Zur Identifizierung sei eine DNA-Untersuchung notwendig, mit einem Ergebnis werde in einer Woche gerechnet, teilt Polizeisprecherin Jasmin Kaatz mit. Aufgrund des Zustands des Leichnams sei eine zweifelsfreie Feststellung der Identität sonst nicht möglich.

Ulrich Lottmann 01.08.2013
Duderstadt Anwohner entdecken Leichnam im Bereich Göttinger Straße - Tote in Ordenstracht gefunden: Margarethe Knipping vermutlich tot

Die seit Sonntag, 21. Juli, vermisste Ordensschwester Liboris ist offenbar tot. Anwohner der Göttinger Straße in Duderstadt haben am gestrigen Dienstag gegen 11 Uhr auf einem Nachbargrundstück hinter einem Imbiss einen weiblichen Leichnam in Ordenstracht entdeckt.

Ulrich Lottmann 02.08.2013
Anzeige