Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Duderstadt als Arbeitgeber gefragt
Die Region Duderstadt Duderstadt als Arbeitgeber gefragt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 27.03.2019
Bewerbungen auf Stellenausschreibungen der Stadt Duderstadt gehen im Personalbüro der Stadtverwaltung ein. Quelle: Christina Hinzmann / GT
Duderstadt

Fast 20 personelle Veränderungen gibt es in der Stadtverwaltung Duderstadt in diesem Jahr. „Für unsere Verhältnisse ist das sehr viel“, kommentiert Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU). Er selbst wird auch Platz für eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger machen. Die hohe Zahl an Wechseln habe nichts damit zu tun, dass etwa das Arbeitsklima schlecht sei. Vielmehr hänge das mit Einstellungszyklen und Aufgabenveränderungen zusammen, so Nolte. Im Übrigen spreche die gute Nachfrage nach Jobs dafür, dass die Stadt Duderstadt als Arbeitgeber gefragt sei.

Neue Stelle für den Datenschutz

Bereits ihren Dienst angetreten hat Undine Vorbeck. Ihre 19,5-Stunden-Stelle als Datenschutzkoordinatorin wurde neu geschaffen. Am 1. April beginnt im Fachbereich Bauen Sina Stelter-Bode. Die Diplom-Ingenieurin für Hochbau wurde aus neun Bewerbungen ausgewählt, so der Bürgermeister. Die Interessenten für diese Stelle kamen aus der größeren Region. Im Baubereich seien noch nicht alle Posten, die der Stellenplan vorsieht, besetzt. Das solle aber nachgeholt werden, so Nolte. Die Stellen würden benötigt, damit die Stadt ihren Aufgaben gerecht werden könne.

Aus 13 Bewerbern hat Nicolas Reineke sich als neuer Kinder- und Jugendreferent durchgesetzt. Er wird am 1. April das Team des Kinder- und Jugendbüros verstärken, nachdem Günter Lutterberg im Alter von 64 Jahren seine Laufbahn als Jugendreferent beendet. Auch in anderen Bereichen der Stadtverwaltung gebe es Nolte zufolge „reichlich Bewegung“. Iris-Elke Rosenberger wird etwa ab 1. April die Kämmerei als Steuersachbearbeiterin verstärken.

Kämmerer und Bauamtsleiter gehen in Ruhestand

Eine weitere Neubesetzung steht ebenfalls in der Kämmerei ins Stadthaus, denn deren bisheriger Leiter Hans-Joachim Straub wird zum Jahresende in Ruhestand gehen. Insgesamt 24 Bewerbungen aus ganz Deutschland seien auf die Stellenausschreibung eingegangen, berichtet Nolte. Der Bürgermeister und verschiedene Verwaltungsmitarbeiter treffen eine Vorauswahl. Diese Kandidaten stellen sich dann im Verwaltungsausschuss am 8. April vorgestellt, die endgültige Entscheidung falle dann in der Mai-Sitzung des Rates.

Ebenfalls aus der gesamten Republik stammen die potenziellen Nachfolger von Johannes Böning. Der Leiter des Fachbereichs Bauen und Umwelt geht ebenfalls in Ruhestand. 17 Männer und Frauen wollen seinen Posten gerne übernehmen. Erstaunt seien die 28 Bewerbungen registriert worden, die für die Fachdienstleitung Personal eingegangen waren. Amtsinhaberin Astrid Stietz werde künftig näher an ihrem Wohnort arbeiten, erklärte der Verwaltungschef. Ihr Nachfolger Sascha Putz trete zum 1. Mai seine neue Stelle an.

64 Bewerber für Ausbildungsstelle, 62 für Bauhof-Posten

Eine Nachfolge-Besetzung seien in diesem Jahr auch im Bereich der Forstwirtschaft erforderlich, so Nolte weiter und berichtet von neun Bewerbern. Fast den Bewerberrekord hält der städtische Bauhof. Dort seien auf den qualifiziert-handwerklichen Platz 62 Bewerbungen eingegangen. Auf die zwei Plätze für Fachoberschul-Praktikanten, die im August für ein Jahr zu besetzen sind, haben sich sechs Kandidaten gemeldet, und 64 junge Frauen und Männer haben sich für die am 1. August beginnende Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten beworben. Zwei dieser Ausbildungsplätze hat die Stadt Duderstadt zu vergeben. Bewerbungsschluss für den Ausbildungsplatz zum Fachinformatiker, den sich die Stadt Duderstadt und die Samtgemeinden Radolfshausen und Gieboldehausen teilen, war am 15. März.

Auch der Chef-Sessel im Rathaus wird frei

Mittelfristig seien dann 2019 noch zwei weitere Stellen im Baubereich zu besetzen sein, kündigt Nolte an. Und schließlich räumt er selbst Ende Oktober seinen Schreibtisch vor Ablauf seiner Amtszeit. Das hatte der Duderstädter Bürgermeister Anfang Februar verkündet. Gewählt wird am 1. September, eine mögliche Stichwahl wäre am 15. September.

Insgesamt zählt die Stadt Duderstadt 244 Beschäftigte: 104 Männer (davon 88 in Vollzeit) und 140 Frauen (davon 46 in Vollzeit).

Von Britta Eichner-Ramm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach mehr als 20 Jahren im Dornröschenschlaf soll die frühere Kapelle in Westerode nun wach geküsst werden. Die Immobilie hat neue Eigentümer. Sie wollen „ein Schmuckstück für den Ort erschaffen“.

26.03.2019

Die neuen Polizeimeister der Bundesbereitschaftspolizei haben am Dienstag ihre Abschlussübung absolviert – mit einem Hubschrauber. Mit der Verwendungsfortbildung bei der Bundespolizeiabteilung Duderstadt bereiten sich die Beamten auf ihren künftigen Dienst bei vor.

26.03.2019

Die Witwe des Naturfilmers Heinz Sielmann, Inge Sielmann, ist am Montag in München gestorben. Gemeinsam mit ihrem Mann hat sie Spuren im Eichsfeld hinterlassen. Der Sitz der gemeinsamen Stiftung ist Gut Herbigshagen bei Duderstadt.

26.03.2019