Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Polizei Duderstadt zieht positive Bilanz
Die Region Duderstadt Polizei Duderstadt zieht positive Bilanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:59 19.03.2019
Kontrollstelle am Ortsausgang von Gerblingerode. Dort leitet die Polizei die Autofahrer auf einen Parkplatz. Quelle: Foto: B
Anzeige
Duderstadt

Beim Verkehrskontrolltag der Polizei Duderstadt wurden am Dienstag 166 Fahrzeuge von der Polizei kontrolliert. Besonders häufig registrierte Verstöße waren die Nutzung von Handys am Steuer und nicht angelegte Anschnallgurte. Außerdem suchte die Polizei nach Drogen und alkoholisierten Fahrern. Am Verkehrskontrolltag waren 20 Polizisten beteiligt. Die Polizei Duderstadt überprüft regelmäßig bei größeren Kontrollen Autofahrer, zuletzt im November vergangenen Jahres.

Der Schreck bei vielen Autofahrern war groß: Gegen Mittag wurden sie auf der Landstraße von Gerblingerode nach Worbis von der Polizei aus dem Verkehr heraus gewunken und zur Kontrolle auf den Parkplatz am „Hahletal“ geleitet. Bei ihrer Kontrolle überprüften die Beamten Führerscheine und Fahrzeugpapiere, außerdem ließen sie sich die Warnwesten, Verbandskästen und Warndreiecke zeigen. „Wir wissen vor einer Kontrolle nie, wie der Fahrer oder die Fahrerin reagieren wird. Wenn wir an ein Fahrzeug herantreten, müssen wir mit allem rechnen“, erklärte einer der Polizisten. Die meisten Fahrer zeigten sich heute jedoch kooperativ.

Anzeige

Kontrollen an vier Stellen

An vier Stellen kontrollierte die Polizei Autofahrer: Südlich von Gerblingerode und an der B27 bei Seulingen winkte sie Autos heraus und kontrollierte Fahrzeuge und Insassen. Bei Rollshausen und am Krebecker Kreuz überprüften Polizeibeamte die Geschwindigkeit. Außerdem waren zwei zivile Fahrzeuge im Einsatz, die mobil Verkehrsteilnehmer kontrollierten. Ziel der Maßnahme sei es gewesen, die Verkehrssicherheit zu erhöhen, heißt es von der Polizei Duderstadt.

Richtiges Verhalten bei Verkehrskontrollen

Bei einer Kontrolledurch die Polizei gilt, immer den Anweisungen der Beamten zu folgen. Stellen Sie das Fahrzeug nach den Vorgaben der Polizisten ab, machen Sie den Motor aus und ziehen sie die Handbremse. Außerdem sollte das Radio oder die Musik ausgeschaltet werden. Wenn es dunkel ist, schalten Sie die Innenraumbeleuchtung ein. Danach lassen Sie die Scheibe an der Fahrerseite herunter und bleiben ruhig im Fahrzeug sitzen, bis Sie der Beamte anspricht.

Nicht alle Fahrer sind von den Kontrollen begeistert, einige haben es eilig oder fühlen sich zu Unrecht kontrolliert. „Wenn Sie schnell weiter wollen, bringt es nichts, zu diskutieren. Am besten ist es, man weiß, wo sich im Auto die Warnwesten, der Verbandskasten und das Warndreieck befinden, dann ist die Kontrolle schnell vorbei“, erklärte eine Beamtin. Viele Autofahrer fanden die Kontrollen sinnvoll: „Ich wusste gar nicht genau, wo mein Warndreieck ist“, sagte eine Fahrerin. Durch die Kontrolle wisse sie nun, wo im Ernstfall zu suchen sei. „Sie sollten häufiger kontrollieren, viele Autofahrer spielen während der Fahrt mit ihrem Handy herum“, erzählte ein Fahrer den Beamten.

Ein Haftbefehl vollstreckt

Am Abend zog die Polizei Duderstadt Bilanz: Bei 166 kontrollierten Fahrzeugen an den vier Kontrollstandorten habe es zehn Handy-Verstöße und neun Gurt-Verstöße gegeben. Außerdem wurden 21 Fahrer wegen zu hoher Geschwindigkeit angehalten. Die höchste Geschwindigkeitsüberschreitung am Kontrollpunkt Rollshausen sei 100 km/h bei erlaubten 70 gewesen; und die Polizisten in Krebeck hätten ein Fahrzeug mit 129 km/h bei erlaubten 100 gemessen. Des Weiteren konnte die Polizei einen Haftbefehl vollstrecken. Insgesamt sei der Verkehrskontrolltag wie erwartet und ohne Zwischenfälle verlaufen.

Von Max Brasch

22.03.2019
Duderstadt Für ein sauberes Duderstadt - Frühjahrsoffensive startet im Jufi
19.03.2019
Anzeige