Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Vielfältige Genüsse im Zentrum der guten Wurst
Die Region Duderstadt Vielfältige Genüsse im Zentrum der guten Wurst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:44 08.11.2010
Volle Innenstadt: Trotz herbstlicher Temperaturen strömten Tausende Besucher zum Eichsfelder Wurstmarkt an die Brehme.
Volle Innenstadt: Trotz herbstlicher Temperaturen strömten Tausende Besucher zum Eichsfelder Wurstmarkt an die Brehme. Quelle: Pförtner
Anzeige

Kalorien und Cholesterin waren beim 3. Eichsfelder Wurstmarkt am vergangenen Wochenende, 6. und 7. November, in Duderstadt so gar kein Thema: Tausende Besucher kosteten nach Herzenslust in der Duderstädter Fußgängerzone vom Besten, was die Region zu bieten hat.

Der Duft frischer Mettwürste – als Stracke oder Blase – und anderer frisch hergestellter Wurstwaren liegt zwischen Ober- und Unterkirche verführerisch in der winterlich-nasskalten Luft, als Treffpunkt Stadtmarketing-Vorsitzender Hubertus Werner den Markt am Rathaus eröffnet: „Beim Wurstmarkt darf es ruhig kalt sein, denn geschlachtet wird ja auch nicht im Hochsommer.“ Das sehen die warm eingepackten Gäste ebenso und lassen sich, auch animiert vom Feldgieker-Ständchen des Eichsfelder Singkreises, vom Schmausen und Kaufen an über 60 Ständen nicht abhalten.

Werners Hinweis, dass laut einiger Meteorologen ja ein Jahrtausendwinter vor der Tür stehen solle, verhallt nicht ungehört. „Wir legen uns schon einmal einen Vorrat für die kalte Jahreszeit an, denn jetzt schmeckt die Wurst am besten. Und die Eichsfelder Wurst ist einfach spitze“, wissen Annemarie und Horst Behrens aus Osterode schon aus Erfahrung und packen jede Menge Dosen mit Leber-, Rot- und Schwartenwurst in die Einkaufstüte.

Luftgetrocknet, frisch, geräuchert oder in Dosen – die Auswahl beim 3. Eichsfelder Wurstmarkt war so vielfältig wie der Geschmack der Gäste. Tausende Eichsfelder und Besucher aus Harz, Hessen, Thüringen und Göttingen genossen am Wochenende an der Brehme die Spezialitäten, die die Region zu bieten hat. Hier finden Sie einige Impressionen vom Fest.

„Bitte probieren Sie!“ tönt es von allen Seiten, während die Anbieter ohne Pause kleine Häppchen schneiden und appetitlich auf kleinen Tellern verteilen. Das lassen sich große und kleine Gäste nicht zweimal sagen, kosten neben kalter Schlachte-Wurst auch heiße Bock-, Brat- und Currywürstchen, milden oder kräftigen Eichsfelder Schnittkäse mit Kürbiskernen, Nüssen, Paprika oder Kräutern oder süß-cremigen Schmandkuchen pur oder frischem Obst.

Ein Bummel über die Marktmeile zeigt die Vielfältigkeit des Angebotes, das bei weitem nicht auf die Wurst reduziert ist: Duftendes Brot als passende Unterlage, heiße Schlachtesuppe und Erbseneintopf zum Aufwärmen und würzig-kräftiger Grünkohl als ideale Beilage zur Bregenwurst sind ebenso zu finden, wie vegetarische Gerichte, Mutzenmandeln und süße Eisenkuchen. Nebenbei gibt es noch reichlich Tipps zur richtigen Aufbewahrung der Wurstvorräte oder zum Würzen der Wintergerichte, die sich daraus zaubern lassen.

Während die Marktbeschicker für die innere Wärme der Gäste sorgen, präsentieren am Sonntag die geöffneten Geschäfte innerhalb und außerhalb des Walles die neue Herbst- und Winterkollektion mit schicken Stiefeln, Schals, Mützen, Jacken und Mänteln. Manches Paar Handschuh geht bereits über die Ladentische, und auch adventliche Dekorationen sind drei Wochen vor dem 1. Adventssonntag schon heiß begehrt.