Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Vier Fuhrbacher Schützen kämpfen 2013 um die Königswürde
Die Region Duderstadt Vier Fuhrbacher Schützen kämpfen 2013 um die Königswürde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 25.06.2013
Mit Königsketten: neue Majestäten des Bergdorfs.
Mit Königsketten: neue Majestäten des Bergdorfs. Quelle: Lüder
Anzeige
Fuhrbach

Mit einer Neun im Stechen sicherte sich schließlich Marcel Redlich den begehrten Titel, gefolgt von Heiner Förster, Herbert Rexhausen und David Ohse.

Bei den Damen dagegen setzte sich Heike Nolte klar an die Spitze, die mit 19 Ring vor Bärbel Eckermann (18 Ring) und Kerstin Eggers (18) Königin wurde. Silberkönigin ist Birgit Lautenbach, Ratskönig Harald Menge und Junggesellenkönig Klaus Brand. Als Juniorenkönigin wurde Anna Ohse proklamiert, als Jugendkönig Nils Vetter und als Schülerkönig Lucas Kellner. Bei den jüngsten Schützen setzte sich Marlon Hellmold als Kinderkönig durch, Schülergemeindekönig ist Nicolas Böning, Kindergemeindekönig Linus Otto. Als Wirtskönig wurde Simone Schwab geehrt, als Musikkönig Matthias Staufenbiel. Den Damenpokal errang Brigitte Kube.

asg

Mehr zum Thema

Drei unvergessliche Jubiläumstage zum 350. Vereinsgeburtstag mit dem größten Umzug, den die Suhle-Gemeinde bislang erlebt hat (Tageblatt berichtete) lagen hinter den Mitgliedern des Seulinger Schützenvereins, als am gestrigen Montag die neuen Majestäten proklamiert wurden.

24.06.2013

Der große Umzug  am Sonntag in Seulingen war einer der Höhepunkte der Feier zum 350-jährigen Bestehen des Schützenvereins. Die Landolfshäuser Blasmusikanten zogen spielend vorweg. Mehr als 1000 Zuschauer, darunter viele Gäste aus den umliegenden Dörfern, säumten die Zugstrecke quer durchs Dorf.

23.06.2013

Grünen-Hochburg und traditionelles Schützenwesen: Das geht im Dorf Diemarden vor den Toren Göttingens gut zusammen. Dort ist am Wochenende beim Thiefest der neue Kleinod-Träger gekürt worden. Das Kleinod ist eine Kette mit großer Tradition, die dem besten Schützen eines Bürgerschießens gebührt. Nur alle drei Jahre wird ein neuer Kleinod-Träger geehrt.

Jörn Barke 23.06.2013