Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Kunsthandwerkermarkt erweist sich erneut als Publikumsmagnet
Die Region Duderstadt Kunsthandwerkermarkt erweist sich erneut als Publikumsmagnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 31.03.2019
Vogelhäuschen und „Zwitscherkästen“, Österliches, Dekoratives und Praktisches gab es beim 12. Kunsthandwerkermarkt in Ebergötzen zu erstehen. Quelle: Niklas Richter
Anzeige
Ebergötzen

Jahr für Jahr bietet sich beim Kunsthandwerkermarkt in Ebergötzen ein ähnliches Bild. Bereits zu früher Stunde sind Ortsdurchfahrt und Seitenstraßen zugeparkt, durch die Sporthalle schiebt sich eine vierstellige Zahl von Besuchern. Das ist auch am Sonntag bei der zwölften Auflage in Regie von Manuela Meyer und Christiane Otto nicht anders gewesen. Schon im Foyer wurden die Gäste mit Deko-Artikeln auf Ostern eingestimmt, unter den Beschickern und Besuchern waren viele Stammkunden. 30 Aussteller waren vertreten – unter anderem mit Töpferwaren, Holzfiguren, Schmuck, Seifen und Tinkturen, Naturkosmetik und Nackenkissen, Gefilztem und Gefalztem.

Konstante Besucherzahlen

„Eintritt frei, das ist ja mal schön“, merkt eine frühe Besucherin an. „Ich brauch mal wieder ein neues Tuch“, eine andere. Über mangelnde Resonanz können sich Manuela Meyer und Christiane Otto, die den Kunsthandwerkermarkt von Anfang an organisieren, nicht beklagen. Obwohl viele Aussteller schon seit Jahren dabei sind, gibt es neben Bekanntem immer wieder etwas Neues zu entdecken. „Ich habe nicht den Eindruck, dass es sich totläuft“, sagt Meyer: „Im Gegenteil. Die Besucherzahlen sind konstant bis steigend.“

30 Aussteller mit vielen Unikaten haben die Erfolgsgeschichte des Ebergötzer Kunsthandwerkermarktes fortgeschrieben. Eine vierstellige Zahl an Besuchern schob sich bei der zwölften Auflage am Sonntag an den Ständen in der Sporthalle vorbei.

Zum ersten Mal dabei waren am Sonntag ein Glasschleifer aus Braunlage und ein Papier-Stand aus Göttingen (ehemals Perlen-Paula). Die weiteste Anreise hatte Sandra Bohn-Milunovic aus Werther in Nordrhein-Westfalen, die schon zum elften Mal dabei ist. Sahnebonbons aus ihrer neuen Heimat hat die gebürtige Ebergötzerin zwar auch auf Tasche, bietet an ihrem Stand aber „Nackenhörnchen“ und „Alles zum Reinpacken“ feil. Die Taschen aus ihrer Nähstube mit verschiedenen Mustern und hauptsächlich aus japanischen Stoffen bietet sie nicht online an, trifft in Ebergötzen deshalb auf viele Stammkunden, die auch weite Wege in Kauf nehmen.

Origami-Ohrringe und Shampoo in fester Form

„Ich brauche etwas Ausgefallenes zum Verschenken“, sagt die Göttingerin Ulrike Hartmann und ersteht am Stand von „La Sapo“ „Tante-Milli“-Haarshampoo in fester Form. Birgit Diercks vom Seeburger Hofladen ist mit ihren Seifen und Düften ebenfalls schon seit Jahren beim Kunsthandwerkermarkt im Nachbarort vertreten. Das gilt auch für Angelika Wiesler-Sorhage, die wetterfeste Origami-Papierohrringe anbietet. Unikate wie ihre Arbeiten und die Töpferwaren von Birgit Urban aus Reinhausen, die englischen Steinzeugton für Vasen, Gefäße und Figuren verwendet, gehören zu den Faktoren, die den Reiz des Kunsthandwerkermarktes ausmachen und dazu beitragen, dass er ein Publikumsmagnet bleibt.

Naturkosmetika bietet Heine Richter feil, darunter als „Anti-Aging“-Neuheit und Botox-Alternative Parakresse-Produkte. Nicht nur selbstgebaute Vogelhäuschen, sondern auch „Zwitscherkästen“ für „Schnapsdrosseln“ samt Gläser-Ausklappständer hat Friedrich-Ludwig Eberwien im Angebot, Karin Fischer aus Jühnde Kräutertinkturen, Andrea Wagner aus Göttingen Puppen nach Waldorf-Art, „Jahreszeitenkinder“ und kleine Puppengesichter, die aus Muscheln hervorlugen. Zum Warenangebot an weiteren Ständen gehören selbstgemachter Schmuck, Österliches in allen Variationen, dekorierte Trink- und Weckgläser (sandgestrahlt und handgeschliffen), Kinderkleidung, Holzfiguren fürs Kinderzimmer, Handpuppen, bestickte Kissen, Stofftiere, Loop-Schals und vieles mehr.

Von Kuno Mahnkopf

Duderstadt Feike bleibt Vorsitzender - Kontinuität im FDP-Ortsverband

Drei Frauen sind für 40-jährige Mitgliedschaft im Duderstädter FDP-Ortsverband geehrt worden. Vorsitzender Wolfgang Feike wurde bei den Vorstandswahlen ebenso bestätigt wie sein Stellvertreter Béla Piri.

31.03.2019

Die Jägerschaft Duderstadt hat einen neuen Vorsitzenden: Thomas Ehbrecht hat das Amt von Hans-Georg Kracht übernommen.

31.03.2019

Aquarell-, Pastell- und Ölmalerei ist das Betätigungsfeld von Helene Walkling seit mehr als 25 Jahren. Am kommenden Montag startet ihre Ausstellung in der Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse Duderstadt.

29.03.2019