Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Viktorianer-Spiel Gerblingerode: Freischützen räumen ab
Die Region Duderstadt Viktorianer-Spiel Gerblingerode: Freischützen räumen ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:08 30.05.2013
Von Anne Eckermann
Tipps vom Profi am ersten Spieltag: Ewald Wucherpfennig (l.) weiht Frank Rudolph in die Geheimnisse des Luftgewehrschießens ein. Quelle: EF
Anzeige
Gerblingerode

Das Organisations-Team um Reimund Hellmold hofft, dass sich – nach dem Erfolg der Premiere im vergangenen Jahr – das Viktorianer-Spiel unter den Gerblingerödern zur Tradition im Ort mausert.

Zum 100-jährigen Bestehen 2012 hatte sich der Sportverein des Rosendorfes ein „Spiel ohne Grenzen“ ausgedacht, zu dem sich 16 Mannschaften für insgesamt sechs Spieltage zusammengefunden hatten. Vom Sommerbiathlon bis zum Entenrennen auf der Hahle, vom Kickern bis zum Fahrradparcour auf dem Grenzparkplatz reichte das Programm.

Anzeige

Und am Jahresende stand fest: eigentlicher Sieger ist die Dorfgemeinschaft.

Der Auftakt zur zweiten Saison spielte sich im Schützenhaus ab. Beim Luftgwehrschießen mussten die  zehn Wertungsschüsse möglichst alle ins Ziel gebracht werden. Die Stimmung war bestens, denn die geschossenen Resultate wurden per Beamer in den Gastraum übertragen, wo die Mannschaftskollegen mitfiebern. Die 96 Teilnehmer waren begeistert.

Ringen um die Plätze

Die ,,Freischützen“, die Mannschaft des Schützenvereins, hatte eindeutig Heimvorteil den sie in dieser ersten Spielrunde auch weidlich nutzte. Mit 472 Ringen von möglichen 500 stand der Sieger – natürlich die Freischützen – fest. Der eingesetzte Joker brachte die doppelte Punktzahl obendrein und damit die einstweilige Tabellenführung.

Spannend wurde das Ringen um die Plätze. Hier waren die Habichte auf Platz zwei, mit 429 Ringen die besten Verfolger. Nur vier Ring dahinter platzierten sich mit 425 Ringen der Bollerwagen-Löschtrupp, nur einen Ring vor den schnellen Hühnerschnecken, die 424 Ring erreichten.

Platz sechs gab es für die Wandersäcke, danach platzierten sich FC Vollhamm, Old-Stars, Sofaliga, Aerobic Bomber, 14 Nothelfer, die Gummibären und Power Rangers.