Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Vorbereitungen für eine würdevolle Zeremonie
Die Region Duderstadt Vorbereitungen für eine würdevolle Zeremonie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:29 29.07.2009
St.-Servatius-Portal: Hier formiert sich der Ehrenzug.
St.-Servatius-Portal: Hier formiert sich der Ehrenzug. Quelle: Hellmold
Anzeige

Eine würdevolle Zeremonie für die Beisetzung von Max Näder haben die Planer gemeinsam mit Pastor Karl Wurm entworfen. Zudem ist die Beerdigung des Otto-Bock-Seniorchefs und Ehrenbürgers der Stadt aufgrund der großen Zahl an erwarteten Trauergästen eine logistische Herausforderung für die Organisatoren.

Pünktlich um 12 Uhr soll der Gottesdienst beginnen. Deshalb sollten alle Trauergäste in der Kirche möglichst eine Viertelstunde vorher auf ihren Plätzen in der St-Servatius-Kirche sein, bittet Pastor Wurm. Für alle, die keinen Platz in der Kirche finden, wird der Gottesdienst per Lautsprecher im Bereich vor dem Hauptportal übertragen. Gottesdienstordnungen werden auch dort verteilt.

Parkraum für alle, die mit dem Fahrzeug anreisen, ist auf dem Schützenplatz vorgesehen und ausgeschildert. Ab 10 bis 11.30 Uhr werden Pendelbusse die Trauergäste von dort bis zur Fußgängerzone in der Bahnhofstraße bringen.

Ehrenzug ab 13 Uhr

Nach dem Gottesdienst formiert sich gegen 13 Uhr vor dem Kirchenportal der Ehrenzug. Mit einem Pferdegespann wird der Sarg am evangelischen Pfarrhaus vorbei die Marktstraße hinauf gefahren, gefolgt von Pastor Wurm und der Familie. Die übrigen Trauergäste schließen sich an. Der Zug wird mehrere hundert Meter lang sein. Deshalb wird die gesamte Fußgängerzone ab 11.30 Uhr komplett für Fahrzeuge gesperrt, teilt Helmut Bernd von der Stadtverwaltung mit.

Die Strecke führt am Rathaus vorbei, den Gropenmarkt, die Steinstraße und Steintorstraße hinunter am Stadthaus vorbei zum Friedhof. Für diese Straßen gilt am Freitag absolutes Halteverbot.

Während des gesamten Zeitraums werden die Glocken der beiden Duderstädter Hauptkirchen St. Servatius und St. Cyriakus ununterbrochen läuten. Wenn der Ehrenzug den Friedhof erreicht, wird Stille herrschen. Die Zeremonie dort wird ohne Lautsprecheranlage stattfinden. Für eine würdevolle Zeremonie sei es „ein besonderer Wunsch der Familie und der Trauergemeinde, dass auf dem Friedhof wie auch in der Kirche keine Fotos gemacht werden“, fügt Otto-Bock-Pressesprecher Dirk Artmann hinzu.

Von Ulrich Lottmann

Duderstadt Krebeck/Wollbrandshausen - Spatenstich für Biogas-Anlage
29.07.2009
Duderstadt Seeburger Ferienprogramm - Sandburgen-Wettbewerb
29.07.2009
Ulrich Lottmann 11.07.2014