Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Duderstadt ist in 24 Wahlbezirke eingeteilt
Die Region Duderstadt Duderstadt ist in 24 Wahlbezirke eingeteilt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:50 13.05.2019
Symbolfoto aus dem Briefwahlbüro im Stadthaus Duderstadt Quelle: Christina Hinzmann / GT
Anzeige
Duderstadt

Am Sonntag, 26. Mai, wird das Europäische Parlament gewählt. Die Stadt Duderstadt weist darauf hin. Von 8 bis 18 Uhr sind die Wahllokale geöffnet, heißt es in der offiziellen Wahlbekanntmachung.

16839 Einwohner Duderstadts sind wahlberechtigt. „Jede wahlberechtigte Person kann nur in dem Wahlraum des Wahlbezirks wählen, in dessen Wählerverzeichnis sie eingetragen ist“, heißt es seitens der Stadtverwaltung. Die Wahlbenachrichtigungen seien zugestellt worden und geben Auskunft darüber, in welchem der insgesamt 24 Wahlbezirke und in welchem Wahlraum die wahlberechtigte Person zu wählen hat.

Zur Wahl seien sowohl die Wahlbenachrichtigung als auch ein amtliches Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass) mitzubringen. Unionsbürger benötigen einen gültigen Identitätsausweis. „Jede wahlberechtigte Person kann ihr Wahlrecht nur einmal und nur persönlich ausüben“, heißt es in den Vorgaben weiter. Das gelte auch für Wahlberechtigte, die zugleich in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union zum Europäischen Parlament wahlberechtigt sind.

Wer einen Wahlschein bekommen hat, könne „an der Wahl im Landkreis, in dem der Wahlschein ausgestellt ist, durch Stimmabgabe in einem beliebigen Wahlbezirk des Landkreises oder durch Briefwahl teilnehmen“. Um per Briefwahl zu wählen, muss sich der Wahlberechtigte von der Gemeinde einen amtlichen Stimmzettel, einen offiziellen Stimmzettelumschlag sowie einen amtlichen Wahlbriefumschlag beschaffen. Der unterschriebene Wahlschein muss spätestens am Wahltag, 26. Mai, um 18 Uhr vorliegen. Im Stadthaus Duderstadt, Worbiser Straße 9, ist ein Briefwahlbüro eingerichtet. Dort kann in der dortigen Wahlkabine direkt gewählt oder der Wahlbriefumschlag abgegeben werden.

Von Britta Eichner-Ramm / R

Duderstadt „Urgestein von Ottobock Duderstadt“ - 80. Geburtstag: Empfang für Ursula Grunau

Am Wochenende ist Ursula Grunau 80. Jahre alt geworden. Am Montag würdigte Ottobock-Chef Hans Georg Näder seine langjährige Mitarbeiterin und „Hüterin der Kultur der christlichen Werte“ mit einem Empfang im Max-Näder-Haus.

16.05.2019

Einen Streifzug durch die Jahrhunderte haben Mezzosopranistin Anna Haase von Brincken und ihre Begleiter am Sonntag in der Duderstädter Basilika unternommen. Im Mittelpunkt stand das Ave Maria.

15.05.2019

Der Frauenchor St. Pankratius Fuhrbach hat der Lebenshilfe Eichsfeld 750 Euro gespendet. Bei einem gemeinsamen Abend erfolgte die Scheckübergabe.

12.05.2019