Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt VfR Langenhagen Ausrichter der zweiten Station
Die Region Duderstadt VfR Langenhagen Ausrichter der zweiten Station
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 17.05.2019
Die Assisi-Kapelle ist eine der Sehenswürdigkeiten bei der Veranstaltung am Sonntag. Quelle: r
Anzeige
Langenhagen

Nach der Auftaktveranstaltung von „Wandern mit andern“ mit mehr als 800 Teilnehmern Ende April in Bremke, steht am Sonntag, 19. Mai, die zweite Veranstaltung für dieses Jahr an. Gastgeber der zweiten Station ist der VfR Langenhagen. Organisiert wird die Wanderreihe, die in diesem Jahr sieben Stationen umfasst, vom Kreissportbund Göttingen-Osterode.

Die Verantwortlichen in Langenhagen haben sich im Januar 2018 um die Ausrichtung einer Station von Wandern mit andern beworben. Mehr als 50 Helfer werden am Sonntag vor Ort sein, um für einen reibungslosen Verlauf des Tages zu sorgen. Im Verein gibt es nach Auskunft von Aloys Hillebrand, Mitorganisator der Aktion, in Langenhagen zwar Wandergruppen, aber keine eigene Wanderabteilung. Mit „Wandern mit andern“ habe der Verein die Gelegenheit, die Region zu präsentieren. Start ist zwischen 8 und 10.30 Uhr am Sportplatz in Langenhagen, Zum Freibad 10.

Verpflegung an der Assisi-Kapelle

Wie bei jeder „Wandern mit andern“ Veranstaltung haben die Teilnehmer am Sonntag wieder die Gelegenheit zwischen drei Strecken auszuwählen. Das Startgeld beträgt für Erwachsene zwei Euro. Die grüne Strecke ist etwa 8, 7 Kilometer lang und es sind 110 Höhenmeter zurückzulegen. Diese Strecke führe, nach dem Verlassen des Startgeländes durch den Dorfkern an der kleinen Talsperre vorbei, hinauf zur Birkenallee, heißt es in einer Mitteilung der Veranstalter. Im Anschluss werde das Waldstück Klingenburg und der frühere Standort einer Luftabwehr-Radaranlage erster Ordnung aus dem Zweiten Weltkrieg passiert. Nach kurzer Zeit würden die Wanderer dann die Birkenallee mit der Assisi-Kapelle und der Grabstätte von Heinz Sielmann erreichen. An dieser Stelle befindet sich nach Veranstalterangaben ein Getränkepunkt. Nach dem Überqueren der L 531 gelangen die Wanderer zum ehemaligen Kolonnen-/Grenzweg der innerdeutschen Grenze. Der Weg führt vom Dorfeingang Fuhrbachs über den „Schlangenweg“ und den Lerchenberg zurück nach Langenhagen.

Blick ins Eller-und Rhumetal

Bei der blauen Strecke müssen die Teilnehmer eine Wegstrecke von etwa zwölf Kilometern zurücklegen. Die Höhenmeter betragen ebenfalls 110. Diese Strecke zweigt am Ortseingang Fuhrbachs von der grünen Streckenführung ab. Hinter dem Dorf führt die Strecke an Sportplatz, Kindergarten und Friedhofsgelände zurück in die Gemarkung Langenhagens, wo man nach etwa einem Kilometer Entfernung die Kaplanslinde mit der Marien-Klus erreicht. Ein Grasweg führt dann am Schützenhaus und an der Großen Talsperre vorbei in den Zielbereich

Weitere Termine von „Wandern mit andern“

Die weiteren Termine der diesjährigen Auflage von „Wandern mit andern“ sind am 16. Juni im Harste, am 30. Juni in Beuren, am 25. August in Wieda, am 8. September in Hammenstedt und am 29. September in Werxhausen. Bei den Veranstaltungstagen handelt es sich jeweils um einen Sonntag. Der Kreissportbund Göttingen-Osterode erwartet, dass die Veranstaltungsreihe auch in diesem Jahr weiter steigenden Zuspruch erfährt. An den sechs Wanderungen des Vorjahres nahmen mehr als 3300 Wanderer teil.

Auch die rote Strecke, die etwa 14 Kilometer lang ist, verläuft zunächst bis zur Kaplanslinde, wo es einen Verpflegungspunkt gibt, wie die grüne Strecke. Anschließend geht sie in Richtung Norden weiter, dabei führt sie am Kirchenholz vorbei. Nach Angaben der Veranstalter haben Wanderer, die sich für diese Strecke entscheiden, am Wendepunkt einen tollen Blick in das Eller- und Rhumetal. Auf einem befestigten Schotterweg und einem Wirtschaftsweg kehren die Wanderer zurück und überqueren dabei den Staudamm der Großen Talsperre.

Von Vera Wölk

Duderstadt Feuerwehr beseitigt Betriebsstoffe - Fünf Personen bei Unfall in Duderstadt verletzt

Bei einem Unfall am Dienstagmorgen in Duderstadt sind vier Menschen schwer, ein weiterer leicht verletzt worden. Das hat die Polizei am Nachmittag mitgeteilt.

14.05.2019

50 Brücken in Duderstadt zählen in den Verantwortungsbereich der Stadt. Fünf von ihnen haben die Brückenhauptprüfung nicht bestanden und müssen erneuert werden.

16.05.2019

Um den Umgang etwa mit rechtsextremen, drogenabhängigen oder psychisch kranken Jugendlichen geht es bei einer Fachtagung von Streetworkern in Duderstadt. Sie hat Montag begonnen.

13.05.2019