Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Weglücke im Gieboldehäuser Gewerbegebiet geschlossen
Die Region Duderstadt Weglücke im Gieboldehäuser Gewerbegebiet geschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:39 16.05.2013
Von Kuno Mahnkopf
Wird gepflastert: Fuß- und Radweg zum Edeka-Markt.
Wird gepflastert: Fuß- und Radweg zum Edeka-Markt. Quelle: Thiele
Anzeige
Gieboldehausen

Die gegenüber der Zufahrt zum Edeka-Markt beginnende Straße Im Meerfeld ist bereits im vergangenen Jahr ausgebaut worden  17  Jahre nach der provisorischen Befestigung.

Die Fertigstellung des Rad- und Gehweges zum Edeka-Markt hat Bürgermeister Otmar Pfeifenbring (SPD), der zehn Jahre lang örtlicher Vorsitzender des Sozialverbandes gewesen ist, besonders am Herzen gelegen. Das Argument, dass ohnehin kaum noch jemand ohne Auto in einem peripher gelegenen Supermarkt einkauft, lässt Pfeifenbring nicht gelten.

„Es gibt noch viele Gieboldehäuser, die dort zu Fuß oder mit dem Fahrrad einkaufen – überwiegend aus dem Bahnhofsviertel, aber auch aus dem Ortskern“, betont der Bürgermeister und verweist insbesondere auf Senioren, auf Menschen mit Rollator und Handicaps: „Die Bevölkerung wartet seit eineinhalb Jahren auf den noch ausstehenden Fußweg.“ Der Bereich sei nicht ungefährlich, es gebe viel unübersichtlichen Begegnungsverkehr.

Der Bau des Geh- und Radweges habe sich hingezogen, da noch Eigentumsfragen zu klären waren, berichtet Pfeifen-bring. Die Gemeinde Gieboldehausen bekomme den Lückenschluss nahezu zum Nulltarif. Grund und Boden habe der Flecken zu einem „sehr günstigen Preis“ vom Eigentümer des Eichsfelder Möbelcentrums erworben, alle weiteren Kosten übernehme Edeka. Dazu gehört der Bau des Weges ebenso wie zwei Straßenlaternen, die dort künftig für Licht sorgen.

Ausbau Rhume-Leine-Erlebnispfades

In den nächsten Wochen werde auch mit dem Ausbau eines Teilabschnitts des Rhume-Leine-Erlebnispfades in den Gemarkungen Gieboldehausen und Wollershausen begonnen, teilt Pfeifenbring mit. Der viel frequentierte schmale Rad- und Fußweg werde auf zwei Meter Breite ausgebaut, die Arbeiten vom Landkreis Göttingen bezuschusst.

Die Ausbaustrecke beginnt an der Rhumestraße in Gieboldehausen, führt entlang der Rhume bis zum Gelände des Wassersportclubs und von dort weiter entlang des Wollershäuser Koppelgrabens bis zur Kreisstraße 108. Beide Gemeinden weisen darauf hin, dass der Weg während der Bauarbeiten nicht nutzbar ist.