Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Weißer Sonntag: Festgottesdienste in Eichsfelder Gemeinden
Die Region Duderstadt Weißer Sonntag: Festgottesdienste in Eichsfelder Gemeinden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:46 27.04.2014
Leuchtende Augen: Mit ihren großen Kommunionkerzen verfolgen Mädchen und Jungen die Zeremonie in der Hilkeröder Kirche Sankt Johannes der Täufer. Quelle: Richter
Anzeige
Eichsfeld

Zusammen mit der Firmung und der Taufe gehört die Erstkommunion zu den Sakramenten, die in die Katholische Kirche eingliedern. Dies wird allerorts mit einem besonders feierlichen Gottesdienst und Familienfeiern begangen.
In vier Orten des Untereichsfeldes sind am gestrigen Vormittag junge Menschen zum Fest der Eucharistie gegangen.

So wie in Desingerode, Fuhrbach  und Gieboldehausen feierte auch in Hilkerode die Kirchengemeinde mit den Kommunionkindern ein festliches Hochamt. Teils aufgeregt, teils sichtbar gelassen oder aber in sich gekehrt zogen bei leicht bewölktem Himmel und milden Frühlingstemperaturen 30 Mädchen und Jungen aus Wollershausen, Rüdershausen, Rhumspringe und Hilkerode mit ihren Kommunionkerzen in die Kirche Sankt Johannes der Täufer.

Anzeige

Hier waren die vorderen Reihen für sie reserviert. Im Beisein von Eltern, Angehörigen und Bekannten sowie Mitgliedern der Pfarrgemeinde zelebrierte Pfarrer Markus Grabowski den Gottesdienst. Der Geistliche erläuterte den Zuhörern zum Auftakt, dass sich die Kinder seit Oktober vergangenen Jahres zusammen mit den begleitenden Katechetinnen intensiv auf das Fest der Ersten Heiligen Kommunion vorbereitet haben.

Zeremonie im Stehen

Dieses Ereignis sei „ein ganz besonderer Höhepunkt“ in deren Leben. „Wir alle benötigen immer wieder Berührungspunkte mit dem Göttlichen“, sagte Grabowski anschließend an die Gemeinde gewandt. Zu den Höhepunkten des Gottesdienstes zählte für die jungen Christen neben dem Empfang des Abendmahls das Anzünden der Kommunionkerzen durch Paten, das die Besucher zu Beginn der Zeremonie andächtig beobachteten.

Das Interesse an dem Hochamt in der Hilkeröder Kirche war so groß, dass viele Gäste das Geschehen im Stehen verfolgten. Der Reigen der Kommuniongottesdienste im Eichsfeld wird an den kommenden Sonntagen fortgesetzt: Am 4. Mai finden die Feiern in Bilshausen, Seulingen und Wollbrandshausen statt.

Eine Woche später folgt Krebeck, bevor am 18. Mai in Gerblingerode, Tiftlingerode und Lindau gefeiert wird. In Germershausen und Mingerode stehen die Festgottesdienste am 25. Mai auf dem Programm, Nesselröden und Duderstadt sind schließlich am Sonntag, 1. Juni, an der Reihe.   

Von Axel Artmann

Anzeige