Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Wohnungsbaugesellschaft Eichsfeld baut am Thomasberg in Duderstadt
Die Region Duderstadt Wohnungsbaugesellschaft Eichsfeld baut am Thomasberg in Duderstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 24.07.2014
Bislang nur als Bild auf einem Prospekt, im kommenden Jahr Wirklichkeit: die Stadtvilla am Thomasberg in Duderstadt.
Anzeige
Duderstadt

Voraussichtlich Ende März/Anfang April kommenden Jahres soll das Objekt in der Straße Am Thomasberg 1 bezugsfertig sein.

Mittwochvormittag fand die Grundsteinlegung statt. Mitglieder des Aufsichtsrats und Gesellschafter der Wohnungsbaugesellschaft Eichsfeld GmbH nahmen teil, unter ihnen auch Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte und Marlies Dornieden, Samtgemeindebürgermeisterin von Gieboldehausen (beide CDU).

Anzeige

Ebenso auch Annegret Lange und Hermann Vorwald sowie  Markus Teichert und Marcus Rode von der Sparkasse Duderstadt,  Bauleiter Ansgar Nachtwey und Firmenchef Sebastian Daume von der ausführenden Baufirma Spezialbau Daume aus Werxhausen.

In Vertretung des etwas später eingetroffenen Aufsichtsratsvorsitzenden Hermann Hesse stellten Franz Jacobi seitens des Aufsichtsrats und Thomas Kistner, Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft Eichsfeld, das Bauprojekt vor. Es wird in Nachfolge von vier Stadtvillen gebaut, die vor einigen Jahren an der Rote Warte/Nordhäuser Straße entstanden sind.

28 Wohneinheiten waren schon kurz nach Fertigstellung vergeben worden. In den vergangenen fünf Jahren seien von der Wohnungsbaugesellschaft zirka 2600 Quadratmeter neuer Wohnraum geschaffen worden, sagte Kistner. Der Bedarf an hochwertigen generationenübergreifenden und altersgerechten Wohneinheiten sei in Duderstadt vorhanden.

„Gerade in diesem Bereich hat Duderstadt eine fantastische Entwicklung gemacht“, sagte Bürgermeister Nolte. Es ist ein schöner Tag für uns und ein schöner Tag für die Wohnungsbaugesellschaft Eichsfeld“, stellte Nolte fest. Die Wohnungsbaugesellschaft sei eine „lebendige und starke Klammer in der Region“. Hand in Hand mit Samtgemeindebürgermeisterin Dornieden und Bürgermeister Nolte nahm Aufsichtratsvorsitzender Hesse die Grundsteinlegung vor.

Einschließlich Eichsfelder Tageblatt  von Mittwoch wurden einige Münzen und Dinge eingemauert, die auch nachfolgende Generationen an diesen kleinen Festakt erinnern sollen.