Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Wolfgang Windhausen unterstützt Pestalozzischule in Duderstadt
Die Region Duderstadt Wolfgang Windhausen unterstützt Pestalozzischule in Duderstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 13.12.2019
Wolfgang Windhausen übergibt seine Spende an die Schülerinnen Viola (links) und Yvonne. Quelle: Rüdiger Franke
Anzeige
Duderstadt

Der Duderstädter Autor und Menschenrechtler Wolfgang Windhausen hat die Pestalozzischule mit einer Spende unterstützt. Am Donnerstag überreichte er 300 Euro, um die Anschaffung eines Therapierades zu unterstützen.

Die Abschlussklasse des Bereichs „Geistige Entwicklung“ der Pestalozzischule repariert für den Eigenbedarf zurzeit Fahrräder, um mit diesen Ausflüge im Nahbereich unternehmen zu können. Einige Schüler benötigen allerdings ein so genanntes Therapierad, die hinten mit einer verstärkten Achse und zwei Rädern ausgestattet sind. „Ich habe Probleme mit dem Gleichgewicht“, erklärt Schülerin Viola, warum sie mit einem normalen Fahrrad nicht an den Touren teilnehmen könne.

Aufruf erfolgreich

Schulleiter Martin Struck und Klassenlehrer Martin Winter starteten einen Aufruf, um ein gebrauchtes Therapierad zu finden. „Unsere Hoffnung war, dass in einer Garage oder einem Keller ein solches Rad ungenutzt herumsteht“, sagte Winter. Und tatsächlich hatte das Duo Erfolg. „Wir haben drei Anrufe bekommen“, berichtete Struck, „einen sogar aus Cuxhaven. Wir hätten es auch von dort abgeholt, wenn sich niemand anderes gemeldet hätte.“ Doch auch eine ältere Dame aus Krebeck und eine Familie aus Gieboldehausen wollten ihre Räder abgeben.

Die Räder seien allgemein in gutem Zustand gewesen, erzählte Winter. Eines sei mit einem Motor ausgestattet gewesen, der allerdings nicht mehr funktioniert habe. „Wir haben das Zahnrad ausgebaut, damit der Motor nicht mitläuft“, erklärte der Klassenlehrer. Mit den beiden Rädern seien die Schülerinnen Viola und Yvonne nun ebenfalls mobil.

Originalzeichnung versteigert

„Ich habe von dem Aufruf im Tageblatt gelesen“, sagte Wolfgang Windhausen. Da habe er sich überlegt, einen Teil dazu beizutragen. „Wer Fahrradfahren lernen muss und danach fahren kann, für den ist es ein persönlicher Sieg.“ Windhausen besitzt eine Sammlung von hauptsächlich Autogrammen und Zeichnungen. So hat er von allen Regierungen in Deutschland und allen Literaturnobelpreisträgern – mit Ausnahme der ersten vier – die Unterschriften zusammengetragen. Auch von Friedensnobelpreisträgern besorgt er sich die Autogramme. Er sei auch mit zahlreichen Künstlern befreundet. „In meinem Arbeitszimmer stehen zwei große Regale“, sagte er.

Es seien einmal 130 gefüllte Ordner gewesen. „Ich habe mittlerweile damit begonnen, die Sammlung aufzulösen“, erzählte Windhausen. „Einen großen Teil hat die Akademie der Künste übernommen.“ Andere Dinge versteigert er für gute Zwecke, wie kürzlich eine Originalzeichnung des amerikanischen Künstlers Keith Haring. Den Erlös verteilt er für verschiedene Adressaten. 300 Euro brachte er nun zur Pestalozzischule. „Damit wollte ich einen Anstoß geben, dass auch andere helfen“, sagte Windhausen.

Von Rüdiger Franke

Adventsfreude pur oder kitschige Verirrung? Immer mehr Häuser und Gärten im Landkreis werden mit Weihnachtsbeleuchtung geradezu überladen. Was treibt die Deko-Enthusiasten an?

13.12.2019

Voraussichtlich 2022 soll der Radweg von Duderstadt über Breitenberg nach Hilkerode gebaut werden. Zurzeit stehen noch drei unterschiedliche Varianten der Streckenführung zur Wahl.

13.12.2019

Nach einem schweren Fall von Tierquälerei sucht die Polizei nach Hinweisen auf den oder die Täter. Verstümmelungen an Ohren und Schwanz sind nicht das einzige, was die jungen Katzen ertragen mussten.

13.12.2019