Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Würziges Bockbier nach historischem Streifzug
Die Region Duderstadt Würziges Bockbier nach historischem Streifzug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:31 08.11.2013
Erinnerung an Duderstädter Braukunst vergangener Tage: historische Bierflaschen aus der Brauerei am Felsenkeller.
Erinnerung an Duderstädter Braukunst vergangener Tage: historische Bierflaschen aus der Brauerei am Felsenkeller. Quelle: Tietzek
Anzeige
Duderstadt

Historisch bedeutsame Orte oder Gebäude in Verbindung mit einem qualitativen, genussvollen Erlebnis zu bringen, und das nicht nur auf kulinarischer Ebene: Den Anspruch, das Eichsfeld von zwei seiner besonderen Seiten zu zeigen, nämlich der historischen sowie der kulturellen, verfolgt der HVE mit seiner Aktion.

„Hintergrund ist, dass der Tag des offenen Denkmals in ganz Deutschland unter dem Motto „Historische Orte des Genusses’ steht“, erklärt HVE-Geschäftsführer Jens Kuhr. „Das wollten wir nutzen, um entsprechende Reiseziele im Eichsfeld bekannter zu machen“, führt er aus. So habe man bei der Auswahl der Ziele darauf geachtet, dass ein Besuch auch jenseits des Tages des offenen Denkmals zu einem genussvollen Erlebnis wird.

Informationen zu den Zielen

Wie unterschiedlich das Motto ausgelegt werden kann, zeigt ein Blick auf die Internetseite www.eichsfeld.de. 17 Ziele aus dem Ober- und Untereichsfeld werden dort vom HVE präsentiert, die jeweiligen Angebote zum Tag des offenen Denkmals sowie allgemeine Informationen zu den touristischen Zielen (Öffnungszeiten, Einkehrmöglichkeiten) aufgeführt.

Unter den aufgeführten Orten findet sich das Gieboldehäuser Schloss wieder. Am 13. September öffnet das im 16. Jahrhundert errichtete Gebäude seine Türen zum 11. Qualitäts- und Kunsthandwerkermarkt. Von 11 bis 18 Uhr werden Exponate aus den Bereichen Papier, Textil, Porzellan, Metall, Holz, Glas und Keramik ausgestellt. Kunsthandwerkern kann bei ihrer Arbeit zugeschaut werden.

Historische Backverfahren werden am selben Tag im Brotmuseum Ebergötzen vorgestellt. Besucher können selbst Hand anlegen und im Römerofen knuspriges Brot backen. Ein weitläufiges Parkgelände und das Museumscafé „Backstübl“ laden zum genussvollen Verweilen ein.

Ein Rundgang zu Stätten historischer Braukunst ist in der Brehmestadt möglich. Unter dem Motto „Bierstuben und Schankwirtschaften im mittelalterlichen Duderstadt“ beginnt um 14.30 Uhr eine Führung, Ausgangspunkt ist das historische Rathaus. Nach dem Streifzug durch die Geschichte der Stadt, in der um 1660 rund 350 Bürger das Lebens- und Genussmittel Bier brauten, können Teilnehmer einen Becher würzigen Bockbieres kosten.

14 weitere Angebote warten auf Interessierte, darunter Orgelmusik auf Burg Bodenstein, Fahrt auf der Kanonenbahn-Strecke und eine Ausstellung zum Bau des Viadukts in Lengenfeld, Führung und Kräuter-Kostprobe im Schaugarten Schönhagen und mehr.

Weitere Informationen unter www.denkmalschutz.de

Von Björn Dinges