Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Zwei Newcomer-Bands rocken in der Werkstatt
Die Region Duderstadt Zwei Newcomer-Bands rocken in der Werkstatt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:56 06.09.2011
Hatten ihr Debüt bei der Duderstädter Musiknacht: My Last Famous Words. Quelle: Tietzek
Anzeige

Auf die Frage, ob das Motto zum „demolieren“ aufrufe, lachen die jungen Musiker. „Natürlich nicht! Aber das Motto soll schon einen Hinweis auf die Musikrichtung geben“, erklärt Gabriel Kantelhardt von MLFW. Seine Band nennt als Vorbilder Parkway Drive, Hatebreed und Chelsea Grin, also nichts zum Einschlafen – es darf auch mal krachen. Eine ähnlich lebhafte Richtung gehen Stay Inside mit Vorbildern wie Rise Against, Rammstein und A Day to Remember.

Beide Bands haben sich erst in diesem Jahr formiert. MLFW hatte allerdings den ersten Gig schon auf der Duderstädter Musiknacht zu verbuchen. „Im Backsteinhaus hatte eine Band abgesagt, und wir konnten kurzfristig einsteigen“, sagt der Schlagzeuger Erik Schneegans. „Die Leute sind auf uns zugekommen und haben gesagt: Endlich mal was anderes!“, beschreibt Gitarrist Kevin Kellner die Reaktionen im Publikum. Auch Max Ludwikowski – ebenfalls Gitarrist – bestätigt, dass vielen Jugendlichen der „Castingshow-Einheitsbrei“ auf die Nerven ginge. „Bei härterer Musik haben wir einen höheren Anspruch ans Instrument. Da reichen nicht die üblichen drei Akkorde“, ergänzt Sascha Käsehagen als Bassist von Stay Inside.

Anzeige

Die eigenen Songs stecken noch in der Entwicklung, daher wird auf dem Konzert erst mal gecovert. Aber nicht Partymusik zum Mitklatschen, sondern Metalcore. „Die Metalcore-Szene ist noch jung. Wir wollen keinen Mainstream“, erklärt Gabriel. MLFW seien eher zufällig vom Alternative Rock in die härtere Richtung gegangen. „Unser Sänger kann nicht anders“, sagen die Bandmitglieder grinsend über Christoph Nolte. Die Musiker kennen sich länger und hatten auch schon mal eine gemeinsame Band, die sich aber wieder aufgelöst hatte.
Stay Inside entstand, nachdem Gitarrist Ansgar Schmidt sich in der Schule auf die Suche nach Musikern für eine Band machte. Daher kommen die Mitglieder alle vom Eichsfeld-Gymnasium. Fündig wurde er mit Sascha, Pascal Sommer als weiteren Gitarristen und Raphael Gerlach als Schlagzeuger. Fehlte noch ein Sänger. „Dann hörten wir in der Schule, wie jemand im Nebenraum spaßeshalber in ein Mikro brüllte. Wir wussten sofort: Das ist er!“ sagt Ansgar. Seitdem ist Patrik Puchert dabei.

Auf die Anfrage nach einer Auftrittsmöglichkeit in der Musikwerkstatt seien die Bands gleich auf offene Türen und Ohren gestoßen. „Wir unterstützen die Musiker im Eichsfeld schon immer gern, aber lange ist keine Anfrage gekommen“, bestätigt auch Mechthild Werner als Inhaberin der Werkstatt. Kommenden Sonnabend wird das Konzert um 22 Uhr von Stay Inside eröffnet, und ab 23.15 Uhr stehen My Last Famous Words auf der Bühne. Einlass ist um 21.30 Uhr, und im Anschluss an den Live-Gig wird Musik passend zu den Bands gespielt. Beide Bands haben noch keine fertigen Webseiten, sind aber unter ihrem Namen bei Facebook vertreten.

Von Claudia Nachtwey