Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Zweirädrige Oldtimer in Gieboldehausen
Die Region Duderstadt Zweirädrige Oldtimer in Gieboldehausen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 04.07.2010
Ankunft in Gieboldehausen: Mopedfahrer auf Heinkel-Perlen. Quelle: Tietzek
Anzeige

Die Liebhaber der Heinkel-Mopeds der Baureihe aus den 1950er-Jahren waren aus ganz Deutschland zum Treffen ins Eichsfeld gekommen. „Selten so einen Empfang gehabt“, kommentierte einer der Perle-Fans das Willkommen vor dem Schloss. Initiiert hatte es Heinrich Gutterwill. Der Gieboldehäuser ist selbst Besitzer von Heinkel-Perlen. Es gibt nur noch wenige fahrtüchtige Exemplare der Baureihe. Rund die Hälfte davon war am Freitagabend vor dem Schloss zu erleben.

„Das hat gut ausgesehen“, begrüßte Leineweber die Fahrer, bevor er sie zu einer Begrüßung ins Schloss einlud. Dort ruhten sich die Heinkel-Fans von ihrem Ausflug in den Harz aus und fachsimpelten über das gemeinsame Hobby. „Eine Perle steht im Museum of Modern Art“, war ebenso zu hören wie der fachkundige Vergleich mit anderen Gefährten.

Anzeige

Die Renshäuser Blasmusik um Herbert Jünemann, in der auch Gutterwill und sein Sohn Florian spielen, erfreute die Gäste noch mit einigen Stücken. Leineweber berichtete Wissenswertes über Gieboldehausen und verabschiedete die Perlen-Freunde dann in ihr Wochenendprogramm mit der Aufforderung: „Machen sie ordentlich Remmidemmi heute Abend.“

Von Ulrich Lottmann