Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Friedland Seidenhasen können tanzen
Die Region Friedland Seidenhasen können tanzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 08.02.2017
Von Britta Bielefeld
"Helau, es ist Karneval": Ballenhausen hat wieder ein Männerballett. Nach ihrem furiosen Comeback während der Karnevalsparty im Sporthaus fordert das Publikum am Sonnabend lautstark Zugaben. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige
Ballenhausen

Die Grazie mit der die  "Seidenhasen" in Netzstrümpfen und zart gelben Negligees  übers Parkett schwebten suchte ihres gleichen - nur Patrick Swayze kann dieser Performance zu "Time of Ms. Live" etwas entgegen setzen. Die Seidenhasen - unklar blieb, ob sich der Name auf das Brust- oder Haupthaar der Tänzer bezog - begeisterten mit ihrer ebenso ausgeklügelten wie charmanten Choreografie die rund 120 Gäste im Saal. Die Männerbunnys hatten leichtes Spiel, denn das Publikum war ja schon vorher von einigen Showeinlagen in Stimmung gebracht worden.

Die Juniorgarde, bestehend aus Maria, Marie, Jessica, Pia und Sarah, hatten zuvor ihren Auftitt, ebenso wie die "Ladykracher" in ihren gepunkteten Petticoat-Kleidern. "Jetzt geht's ab", sagte der Nippel und die Lila Ladys tanzen "Lollipop, Lollipop".

In dieser Saison ist Oliver Günther der oberste Karnevalist im Ort. In Ballenhausen heißt das Nippel. "Wir müssen uns jetzt mal umziehen", sagt Andreas Wagner, der ebenso wie Günther später als Seidenhase zurückkehrt.

Unterdessen hat die größte "Frau" im Saal mit ihrer Frau und Freunden Spaß auf der Tanzfläche. Die große "Frau" im roten Pailletten-Mini heißt Markus Sander, seine Frau Janina. "Wir sind zum zweiten Mal hier, sagt er. In Partylaune sind auch Daniel und Andree, die mit ihren Göttinger-T-Shirts und seltsamen Hosen in fast gleichen Kostümen feiern. Unterschied: bei Daniel ziert ein Plüschbär den Schritt, bei Andree ein Bayer. Das auffälligste und aufwändigste Kostüm aber trägt Marco Renziehausen. Er steckt in einer Lunchbox, aus der vorne Beine hängen. Aus dem Rücken thront ein Monster. "Nein, schwer ist das nicht, da stecken Luftpolster drin, erklärt er. Er gehört zwar nicht zum Showprogramm ist aber auf jeden Fall auch  ein beliebtes Fotomotiv an diesem Abend. "Alles selbstgemacht", fügt er hinzu. 

"Helau, es ist Karneval", ruft Moderator Wagner. Und weiter: "Gebt mir eine Rakete", das Publikum lässt sich nicht lange bitten. Und die Thanas greifen in die Tasten. "Da simma dabei, das ist prihima.." stimmt die Band an. Viva Colonia darf auch in Niedersachsen nicht fehlen.