Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Friedland Ehepaar Hoy feiert Diamantene Hochzeit
Die Region Friedland Ehepaar Hoy feiert Diamantene Hochzeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 18.12.2017
Gisela und Friedrich Hoy aus Friedland feiern Diamantene Hochzeit. Quelle: Christoph Mischke
Anzeige
Friedland

Friedrich Hoy ist in Bad Muskau in Niederschlesien aufgewachsen und verbrachte dort seine Jugend. Im Folge des Krieges wurde er 1945 ins Erzgebirge gebracht, später kam er nach Friedland. Gisela Hoy floh 1945 als Kind mit ihrer Mutter aus dem zerbombten Köln ins Eichsfeld. Anschließend gelangte auch sie nach Friedland, wo sie ihre Jugend verbrachte. Friedrich Hoy war in Klein Schneen bei den Pfadfindern, wo er den ersten Jugendleiterausweis der Stadt Göttingen verliehen bekam. Er studierte in Düsseldorf Kunstgewerbe und in Göttingen Betriebswirtschaft. Seine Frau war beim Roten Kreuz zuerst im Suchdienst tätig und arbeitete später im Grenzdurchgangslager in Friedland.

„In Friedland hatten wir den selben Freundeskreis und sind uns bei gemeinsamen Spielabenden immer näher gekommen“, erzählt die 79-Jährige. Im Jahr 1957 heiraten beide ihre erste Liebe, die bis heute fortbesteht. „Wir haben von der Pike auf alles zusammen gemacht“, sagt der 86-Jährige. 1971 begannen sie mit dem Bau ihres eigenen Hauses, in dem sie bis heute wohnen. Zudem haben sie gemeinsam den familiären Malerbetrieb und das zugehörige Farbengeschäft übernommen und über Jahre geführt. Friedrich Hoy war bis zu seinem 75. Lebensjahr für den Malerbetrieb zuständig, seine Frau im Geschäft tätig – jetzt leitet der gemeinsame Sohn das Gewerbe. Heute pflegt der Ehemann den Garten, kümmert sich um seine Goldfischzucht und übernimmt sämtliche Arbeiten außerhalb des Hauses, während seine Frau für den Haushalt zuständig ist. „Vormittags wird gearbeitet, nachmittags haben wir frei“, erzählt er.

Anzeige

Wandern und Radfahren sind gemeinsame Hobbys

Ein gemeinsames Interesse der beiden ist bis heute das Wandern. Jedes Jahr haben sie versucht, einmal in den Urlaub zu fahren. Es zog sie dann oft in die Berge nach Österreich und Bayern. „So weit das Wetter mitspielt, sind wir draußen, das hält uns frisch. Wir unternehmen gerne Rad- und Wandertouren“, berichtet der Friedrich Hoy.

Vertrauen, Ehrlichkeit und Humor

Fragt man die beiden nach dem Erfolgsrezept für ihre glückliche und langjährige Ehe, antworten sie: „Man muss sich gegenseitig vertrauen, immer ehrlich sein und einen guten Humor haben. Wir lachen sehr viel und haben unsere große Liebe gefunden.“ Ihre goldene Hochzeit haben sie in Ägypten auf dem Moses-Berg Sinai gefeiert. Die diamantene Hochzeit feiern sie bei einem gemütlichen Familienfest mit ihren vier Kindern und fünf Enkeln. „Familie ist für uns das Wichtigste“, betonen sie.

Von Fionn Klawunn

Friedland Benefizkonzert für „Keiner soll einsam sein“ - Lebendige Rocknacht im Marshall Amp Museum
20.12.2017
Anzeige