Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Friedland Ball und Kinderfasching mit Alleinstellungsmerkmal
Die Region Friedland Ball und Kinderfasching mit Alleinstellungsmerkmal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 17.02.2019
„Der Nippel geht ab": Im Sporthaus hat der Ballenhäuser Karnevals-Club elfjähriges Bestehen gefeiert. Quelle: Niklas Richter
Anzeige
Ballenhausen

In der Kabbala der Karnevalisten spielt die Schnapszahl 11 eine Schlüsselrolle. Deshalb feiert der Ballenhäuser Karnevals-Club (BKC) als Küken unter den Karnevalsvereinen in der südniedersächsischen Diaspora in diesem Jahr ganz groß sein elfjähriges Bestehen. Beim „Jubiläumsball“ am Sonnabend ab 19.11 Uhr und dem Kinderkarneval am Sonntag ab 15.11 Uhr ist es im Sporthaus des kleinen Ortes hoch hergegangen.

Nippel am Ortseingang

Eine Schnapsflasche mit rot-orangen Luftballons weist schon an der B 27 auf die Ballenhäuser Narren hin, hinter dem Ortsschild begrüßt Nippel Prinz Matthias Tappe als Pappkamerad die Gäste. Den Nippel muss man in Ballenhausen zwar nicht durch die Lasche ziehen, man darf ihn aber ruhig durch den Kakao ziehen. Ihr Alleinstellungsmerkmal haben die Ballenhäuser Karnevalisten einem Hörfehler zu verdanken: einer Verwechslung mit dem Nubbel, der in Köln zum Aschermittwoch verbrannt wird. Aus Köln stammt auch die Tradition des Dreigestirns, die in diesem Jahr zum ersten Mal in Ballenhausen aufgegriffen wurde – mit Prinz Nippel Matthias, Andreas Wagner als Bauer im Napoleonkostüm und Oliver respektive Olivia Günther als Jungfrau. Gelenkt wird der BKC weder von einem Präsidenten noch einem Elferrat. Es gibt nur einen Gesamtvorstand. „Wir rudern alle in einem Boot“, sagt Oliver Günther, der auch Ortsbürgermeister ist.

Hochstimmung hat am Wochenende in der närrischen Diaspora südlich von Göttingen geherrscht. Mit einem Ball und Kinderkarneval hat der Ballenhäuser Karnevals-Club sein elfjähriges Bestehen gefeiert.

Konstante im Dorfleben

Von den derzeit 568 Einwohnern des Dorfes sind 140 BKC-Mitglieder, 40 in den drei Kinder- und Jugendgarden und den beiden Erwachsenengarden aktiv. Die sind nach Geschlechtern getrennt. Die „Ladykracher“ sind von Anfang an dabei, die aus der Männertanzgruppe hervorgegangenen „Seidenhasen“ (ein alter Dorf-Neckname für die Ballenhäuser) seit drei Jahren. Beim gut besuchten Vereinsball mit dem Live-Duo „Musikexpress“ mischten sie ebenso mit wie närrische Gäste aus Göttingen. „Die Rheintreue und die Szültenbürger haben uns das Laufen gelehrt“, sagt Günther. BKC-Ehren- und Gründungsmitglied Frank Nolte ist auch Rheintreue-Mitglied. „Wir orientieren uns eher nach Göttingen als ins Eichsfeld und versuchen, hier Karnevalsstimmung zu verbreiten, was nicht einfach ist“, meint Günther: „Der Karneval sorgt für eine Konstante im Dorfleben, die zusammenschweißt – auch wenn die anfängliche Leichtigkeit etwas nachgelassen hat.“

Alle Generationen dabei

„Die Erwachsenen-Garden waren gestern dabei, die können heute nicht mehr tanzen“, hieß es beim Kinderkarneval. Der auswärtige DJ war zwar nicht gekommen, der Stimmung tat das aber keinen Abbruch. Die verkleideten Kinder waren mit großem Eifer dabei, die Erwachsenen stimmten in die Stimmungshits vom Band ein. Seit drei Jahren fährt der Nippel die Kindergärten in umliegenden Orten an, um dort für den Kinderkarneval zu werben. „Beim Ball war es richtig voll, alle Generationen waren vertreten“, berichtet „LadykracherTina Hinze und freut sich. Schon seit sieben Jahren dabei ist Gardemädchen Anna-Lena Schulz. Sie habe ihrer kleinen Schwester nachgeeifert, erzählt die 20-jährige Ballenhäuserin: „Erst habe ich sie ausgelacht, wollte dann aber unbedingt selbst dabei sein, als ich sie das erste Mal auf der Bühne erlebt hat. So eine Stimmung wie beim Fasching hat man sonst nirgendwo.“

Von Kuno Mahnkopf

Bei einer Konferenz zur Abstimmung von Straßenbaumaßnahmen im Landkreis Göttingen haben sich die Teilnehmer darauf verständigt, Belastungen für Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten.

20.02.2019
Friedland Auftritte des Waldrandorchesters - Welcome-Konzert und „Jazz am Willi“

Das Waldrandorchester spielt am 19. Februar ein Konzert für neu ankommende Flüchtlinge im Grenzdurchgangslager Friedland. Außerdem soll der Göttinger Wilhelmsplatz wieder musikalisch belebt werden.

17.02.2019

Bei einem Überfall auf eine Sparkassenfiliale in Friedland haben zwei Täter Bargeld erbeutet. Anschließend flüchteten die Männer, teilt die Polizei mit. Jetzt suchen die Beamten Zeugen.

15.02.2019