Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Friedland Planungen für das Sondergebiet Logistik bei Hebenshausen liegen jetzt erstmal auf Eis
Die Region Friedland Planungen für das Sondergebiet Logistik bei Hebenshausen liegen jetzt erstmal auf Eis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 22.01.2020
Nach dem Planungsstopp können nun alternative Nutzungen des Gebiets in Betracht gezogen werden. Quelle: Thomas Meder
Anzeige
Neu-Eichenberg

Nach zweieinhalb Jahren Streit um das Sondergebiet Logistik (SoLo) bei Hebenshausen haben die Gegner des geplanten Industrieparks gemeinsam mit der Politik einen Erfolg erzielt. Ab sofort gibt es einen sechsmonatigen Planungsstopp, um alternative Nutzungsmöglichkeiten für die derzeitige Ackerfläche zu suchen.

Während der Sitzung der Gemeindevertretung am Dienstagabend stimmten die Politiker über den Antrag von Bündnis 90/Die Grünen ab, die dritte Offenlegung für das Sondergebiet für sechs Monate auszusetzen. In dieser Zeit sollten Alternativen zur logistischen Nutzung der Fläche erarbeitet werden.

„Unfassbare Szenen“

Als die Abstimmungsergebnisse im voll besetzten Gasthaus Waldmann bekanntgegeben wurden, brach lauter Jubel aus: Mit acht Ja- und sieben Nein-Stimmen wurde der Antrag mit knapper Mehrheit angenommen. „Das waren unfassbare Szenen“, berichtet SPD-Mitglied Sven Schreivogel. Menschen hätten sich in den Armen gelegen, sogar Tränen seien geflossen. Den Befürwortern des Gewerbegebiets seien dagegen die Gesichtszüge eingefroren.

Das Sondergebiet Logistik erhitzt seit seiner Bekanntmachung die Gemüter in der Gemeinde Neu-Eichenberg. Die Bürger leisteten teils erbitterten Widerstand gegen die Bebauung der Ackerflächen am Ortsrand von Hebenshausen: Es gründete sich eine Bürgerinitiative, es wurden Mahnwachen veranstaltet, der Acker besetzt und über alternative Nutzungsmöglichkeiten nachgedacht. Nun könnten diese konkreter werden, als bisher gedacht.

Lesen Sie auch:

Von Tobias Christ

Wie und ob es weitergehen soll mit einem geplanten Logistikgebiet in Hebenshausen ist Hauptthema bei den Sitzungen der Gemeindevertretung am 20. und 21. Januar. Die Grünen wollen strengere Regeln, eine Bürgerinitiative setzt auf Alternativen.

20.01.2020

Es war das 19. Mal, dass Andreas Friedrichs als Bürgermeister eine Rede zum Neujahrsempfang halten musste. Am Sonntag fiel sein Jahresrückblick überwiegend positiv aus – auch weil sich zwei junge Männer einmischten.

19.01.2020

Bedrohungen, Beschimpfungen und Beleidigungen von Kommunalpolitikern: Auch im Landkreis Göttingen gab es bereits Fälle dieser Art.

18.01.2020