Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Friedland „Dank auch an alle, die man nicht sieht.”
Die Region Friedland „Dank auch an alle, die man nicht sieht.”
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 21.01.2018
Neujahrsempfang der Gemeinde Friedland: Bürgermeister Andreas Friedrichs begrüßt knapp 300 Gäste. Quelle: Peter Heller
Anzeige
Friedland

Knapp 300 Gäste hat Bürgermeister Andreas Friedrichs (SPD) am Sonntagvormittag in der voll besetzten Mehrzweckhalle zum Neujahrsempfang der Gemeinde begrüßt. Bevor er mit seiner Neujahrsrede begann, spielte das Rosdorfer Ensemble „Andantino” klassisch-folkloistische Musik mit Gitarre, Flöte, Cello und Akkordeon. Die Gäste spendeten kräftig Applaus.

Er blickte auf die Ereignisse im vergangenen Jahr zurück und skizzierte kommende Projekte. 2018, so Friedrichs, werden gleich drei große Veranstaltungen mit internationalen Partnern in Südniedersachsen ausgetragen. Zum einen komme im Mai Besuch aus der Partnerstadt Houdan, ein Fußballtreffen für Kinder und Jugendliche und das internationale Friedland-Treffen stehen zudem laut Friedrichs im Sommer an. Ein weiteres „großes Fest” mit den umliegenden Orten stehe im August an, dann wolle man die Wiederherstellung des Wendebach-Stausees gemeinsam feiern. Auch der Campingplatz in Reiffenhausen hat 2018 einen Grund zum Feiern, das 50-jährige Bestehen soll Ende Juni Anlass für ein Fest sein. Das Freibad dort, so Friedrichs weiter, werde ehrenamtlich geführt. „Eine tolle Leistung.”

Doch Friedrichs ging nicht nur auf Festivitäten ein. Er versprach seinen Bürgern auch: „Weiches Wasser kommt”. Spätestens 2019 soll die Gemeinde damit versorgt sein. Dass nicht alle Baumaßnahmen im Gemeindegebiet so zügig wie gewünscht voran gehen, dafür warb Friedrichs um Verständnis. Die hohen Anforderungen an Ausschreibungen und die hohe Auslastung der Bauunternehmen seinen zwei der Gründe, warum manches nicht so schnell wie gewünscht umgesetzt werden können. Aber: „Wir wollen jetzt investieren und modernisieren”, so der Bürgermeister. Im laufenden Jahr sollen der Anbau an die Grundschule und der Neubau für die Feuerwehr fertig gestellt werden, ebenso sollen die Dorferneuerungsprogramme und Straßensanierungen in einigen Orten umgesetzt werden.

Den vielen Ehrenamtlichen, die das Leben in der Gemeinde Friedland bereichern, danke Friedrich mehrfach in seiner mehr als 45-minütigen Neujahrsrede. In diesem Jahr wurden diejenigen mit dem Bürgerpreis der Gemeinde ausgezeichnet, die sich für das Zeltlager der Feuerwehr-Jugend auf der Stolle eingesetzt haben. „Das ist keine Selbstverständlichkeit”, sagte der Bürgermeister bevor er Urkunde und Präsent übergab. Das gelte auch für die vielen anderen Helfer. Und: „Dank auch an alle, die man nicht sieht.”

Von Britta Bielefeld

Rund 150 Gäste haben im Sporthaus Ballenhausen die fünfte Jahreszeit gefeiert. So bunt wie das Programm waren auch die Kostüme der Gäste.

21.01.2018
Friedland Wechsel in Niedernjesa - Neue Führung der Ortsfeuerwehr

Die Feuerwehr Niedernjesa bekommt eine neue Führung: Sowohl der Ortsbrandmeister als auch der Stellvertreter wechseln.

18.01.2018
Friedland Lesung „Die Außenseiter“ - Philipp Ther stellt sein Buch vor

Aus seinem Buch „Die Außenseiter“ liest Philipp Ther am Mittwoch, 28. Februar, im Grenzdurchgangslager Friedland, Heimkehrerstraße 18. Darin beschäftigt er sich mit den verschiedenen Flüchtlingsströmen in Europa, denn Europa sei ein Kontinent der Flüchtlinge.

17.01.2018