Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Friedland Vatertagsgruppe mit „Hitlergruß“ und Deutschlandfahne
Die Region Friedland Vatertagsgruppe mit „Hitlergruß“ und Deutschlandfahne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 14.05.2018
Quelle: dpa
Anzeige
Friedland

Gegen 12 Uhr stoppte eine Streife die neun Männer im Alter zwischen 23 und 32 Jahren mit ihrem Bollerwagen, an dem eine Deutschlandfahne befestigt war. Mit Unterstützung weiterer Streifenwagen aus Friedland und Göttingen wurde die alkoholisierte Vatertagsgruppe anschließend überprüft. Keiner der Männer sei bislang polizeilich bekannt, teilte Polizeisprecherin Jasmin Kaatz am Freitag mit. Sie seien bisher nicht in Verbindung mit der rechten Szene in Erscheinung getreten.

Ermittlungen dauern an

Während die Männer mit Bollerwagen und „Hitlergruß“ die Brücke überquerten, herrschte auf der Autobahn reger Betrieb. Auf den umliegenden Feldwegen waren zudem zahlreiche Fußgänger unterwegs. Die Beamten leiteten gegen die Männer aus Göttingen sowie aus den Gemeinden Friedland und Rosdorf Verfahren wegen des „Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen“ ein. Sie wurden nach der Identitätsfeststellung vor Ort wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern allerdings an.

So bittet die Polizei Zeugen, die den Vorfall am Donnerstag gegen 11.50 Uhr an der L 566 bei Niedergandern beobachtet haben, sich unter Telefon 05 51 / 4 91 21 15 zu melden.

Von Markus Scharf

Eine neue und besonders an Flüchtlinge gerichtete Sonderausstellung des Museums Friedland beschäftigt sich mit Gesundheit, Sexualität und Beziehungen. Die Schau „Only Human. Leben. Lieben. Mensch sein.“ wird am Sonntag im Grenzdurchgangslager Friedland eröffnet.

13.05.2018
Friedland Freiluft-Veranstaltung an Himmelfahrt - Gottesdienst in Hottenrode

Trotz der Straßenbauarbeiten wird an Himmelfahrt der Gottesdienst in Hottenrode gefeiert. Für die Anfahrt gilt eine Umleitung.

11.05.2018

Als Tor zur Freiheit macht Friedland seinem Namen auch tierisch alle Ehre: An der Autobahn haben Zollbeamte und der polnische Fahrer eines Lkw einem Entenküken ein neues Leben in Freiheit geschenkt – nach einer abenteuerlichen Reise als Blinder Passagier.

07.05.2018