Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gieboldehausen 400 Teilnehmer bei 23. Motorradreise-Treffen in Gieboldehausen
Die Region Gieboldehausen 400 Teilnehmer bei 23. Motorradreise-Treffen in Gieboldehausen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:27 09.09.2019
Traditionell spielt die Band SoBig beim Motorrad-Reise-Treffen in Gieboldehausen. Quelle: Niklas Richter
Anzeige
Gieboldehausen

Rund 400 Motorrad-Reisende haben am 23. Motorradreise-Treffen (MRT) in Gieboldehausen teilgenommen. Zum Konzert der Bands Downroad und SoBig kamen weitere etwa 100 Besucher aus der Umgebung zum Niedersachsenhof. Nach fünf Jahren wurde auch wieder der Motorrad-Reise-Förderpreis „Die blaue Kugel“ verliehen.

Fester Termin

Das MRT hat sich bei zahlreichen Motorrad-(Welt-)Reisenden zu einem festen Termin entwickelt. Organisator Ralph Wüstefeld war auch in diesem Jahr zufrieden mit der Resonanz. Etwa 400 Biker hatten sich am Niedersachsenhof eingefunden, um Erfahrungen auszutauschen. Dazu gab es vier Reisevorträge, in welchen die Referenten ihre Zuhörer in unterschiedliche Regionen der Welt mitnahmen.

Rund 400 Motorrad-Reisende haben am 23. Motorradreise-Treffen (MRT) in Gieboldehausen teilgenommen. Nach dem Erfahrungsaustausch und den Vorträgen stand am Abend das traditionelle Konzert mit SoBig auf dem Programm. Als Vorband spielte Downroad.

Extreme Temperaturen

Andreas Hülsmann berichtete vom Reisen mit dem Motorrad bei extremen Temperaturen. Er hatte zwei Winterreisen unternommen. Die eine führte ihn durch Skandinavien, die andere in die Mongolei. Dabei war er bei Temperaturen von bis zu minus 40 Grad unterwegs. Der Titel seines Vortrags lautete deshalb auch „Driving below Zero“.

Schwierig für Individualtourismus

Heike und Helmut Kaitinnis, ein Ehepaar zwischen 50 und 60 Jahren, hatte sich für eine Reise in Myanmar entschieden. „Die beiden haben schon immer weite Reisen unternommen“, so Wüstefeld. Myanmar sei eine besondere Herausforderung, weil das Land für den Individualtourismus noch recht schwierig sei.

23. Motorrad-Reise-Treffen in Gieboldehausen Quelle: Niklas Richter

Motorradsitz statt Bürostuhl

Maximilian Heller war in Westafrika unterwegs. Der ehemalige Beamte hat seinen Bürostuhl gegen den Motorradsitz getauscht und versucht, seinen Lebensunterhalt durch Vorträge zu gestalten.

„Dreck muss man schmecken“

„Dreck muss man schmecken“ lautete der Titel des Vortrags von Bruno Pillitteri. Er hatte in einer Gruppe von sieben Leuten Georgien offroad erkundet. Dabei erlebte die Gruppe auch viel schlammiges Gelände.

„Die blaue Kugel“

Nach fünf Jahren wurde auch wieder der Förderpreis „Die blaue Kugel“ verliehen, dotiert mit 700, 500 und 300 Euro. „Das ist ein Motivationspreis, mit dem drei Reiseprojekte unterstützt werden“, erzählt Wüstefeld. Elf Bewerber habe es gegeben, die ihre Idee multimedial vorgestellt hatten. Eine Jury, besetzt mit den drei Sponsoren und dem Organisator, entschied über die Preisvergabe. Der dritte Platz ging an den Österreicher Mario Steiner, der mit einem selbstgebauten Motorrad durch Afrika nach Kapstadt fahren möchte. Zweiter wurde Joshua Steinberg, der mit seiner zukünftigen Frau eine Weltreise plant. Start ist Australien. Am Ende der Reise will das Paar heiraten. Platz eins erreichte Eduard Unruh, der eine angefangene Reise auf der Seidenstraße beenden will. Sie wurde unterbrochen, weil er in der Mongolei angeschossen wurde.

Traditionelles Konzert

Für die Teilnehmer und auch Gäste aus der Umgebung gibt es traditionell ein kostenloses Konzert am Sonnabendabend. Ebensor traditionell ist die Band SoBig am Start. In diesem Jahr startete die Gieboldehäuser Band Downroad das musikalische Programm, die im August auch bereits beim Mingeröder Musikfestival als Opener spielten.

Von Rüdiger Franke

Die Nachbarschaft in Bilshausen bekommt jedes Jahr ordentlich was zu hören, wenn sich Anfang September Hunderte Motorradfahrer mit ihren Bikes im Ort versammeln, um einen satten Erlös für das Elternhaus einzufahren.

07.09.2019

Martina und Manfred Faßhauer sind mit ihrem Kreativ-Shop umgezogen. Am 7. September öffnet das Geschäft am neuen Standort seine Türen.

03.09.2019
Gieboldehausen Integriertes Entwicklungskonzept Bilshausen will Kirchumfeld verschönern

Die Vorstellungen, wie das Kirchumfeld in Bilshausen künftig aussehen soll, sind schon ziemlich konkret. Jetzt soll ein Planungsbüro die Detailplanung erstellen und die Kosten ermitteln.

03.09.2019