Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gieboldehausen Schützenumzug in Gieboldehausen begeistert den Ort
Die Region Gieboldehausen Schützenumzug in Gieboldehausen begeistert den Ort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:27 12.08.2019
Mehr als 30 Gruppen aus örtlichen Vereinen und Verbänden beteiligen sich am Umzug. Quelle: Markus Hartwig
Anzeige
Gieboldehausen

Das Schützenfest in Gieboldehausen hat eine lange Tradition. 1951 aber hat es zum ersten Mal in Verbindung mit dem Volksfest stattgefunden. Nachdem 1954 die Schützengesellschaft gegründet worden ist, gibt es seit 1958 einen steten Wechsel bei den Ausrichtern der Gaudi: Mal organisiert sie die Schützengesellschaft von 1954, dann, wie in diesem Jahr, hat die Organisation die Schützenbruderschaft St. Sebastian von 1542.

Mehr als 30 Umzugsgruppen

„Das Besondere an unserem Schützen- und Volksfest ist natürlich der Schützenumzug, der am Sonntag um 14 Uhr startet“, sagt Martin Creutzig, Vorsitzender der veranstaltenden Schützenbruderschaft St. Sebastian von 1542 Gieboldehausen, und selbst seit 1987 im Verein. Er hebt die starke Beteiligung örtlicher Vereine und Verbände hervor, die den Umzug auf die Beine stellen. Insgesamt mehr als 30 Umzugsgruppen zogen am Sonntag unter lautstarker Begleitung ihrer Musikzüge durch die Straßen Gieboldehausens.

Das Video zum Umzug gibt es hier:

 

Fester Bestandteil der Region

„Das Schützen- und Volksfest in Gieboldehausen ist seit Jahrzehnten ein fester Bestandteil Gieboldehausens und seiner Nachbarorte“, Befreundete Schützenvereine und fast alle örtlichen Vereine würden immer am Umzug teilnehmen. Beim Jubiläum 2017 (475 Jahre Schützenbruderschaft St. Sebastian von 1542) seien rund 1400 Schützen und Spielleute durch den Ort gezogen, erinnert sich der Vorsitzende.

Der Umzug ist immer einer der Höhepunkte beim Schützen- und Volksfest in Gieboldehausen.

Start des Schützenumzuges war um 14 Uhr am Treffpunkt Kooperative Gesamtschule in der St.-Laurentius-Straße. Die Schützen zogen weiter durch die Bergstraße und die Obertorstraße. Im Ortsinneren angelangt, folgten die Markt- und Fleckenstraße, um über die Knickgasse am Seniorenzentrum in die Hahlestraße einzubiegen. Schließlich gelangte der Zug über die B 27 zum Festplatz und dem Austragungsort Niedersachsenhof.

Umzug macht Schützen- zum Volksfest

Über die Umzüge präsentieren sich die Schützen der Bevölkerung. Die Menschen honorieren das Spektakel mit guter Laune und Applaus und flankieren den Zug an den Straßenrändern, bilden also quasi ein Spalier – dies ist der Zeitpunkt, zu dem das Schützenfest endgültig auch zu einem Volksfest wird. Und, das Fest sei über die Jahre zu einem Mix aus Tradition und Party geworden, der beinahe den ganzen Flecken Gieboldehausen auf den Beinen hält, so der Vereinsvorsitzende weiter. Traditionelles wie das Patronatsfest St. Laurentius mit anschließender Kranzniederlegung am Ehrenmal gehören für ihn ebenso zum Traditionellen wie am Sonnabend das Wecken durch die Musikzüge ab 6 Uhr, der Kinderumzug mit anschließendem Familiennachmittag, das Ausschießen des Schüler-Bürgerkönigs sowie die Proklamationen des Königsschießens am Sonnabend- und Sonntagabend. Der Freibieranstich, das und die Proklamation der Gewinner des Handel- und Gewerbeschießens – und natürlich der Umzug – spielen eine ebenso große Rolle.

Tradition nicht ohne Party

„Auf unseren Schützen- und Volksfesten feiern wir die Tradition auf unsere Art und Weise, und geben ihr über Veranstaltungen wie der „Ampelparty“ am Freitagabend, der Schützenfestparty mit „Raise Up“, der Wiesn-Gaudi mit der „Madison Eventband“ unsere besondere Note“, so Creutzig. „Tradition gibt es bei uns nicht ohne Party.“

Auch am Montag geht der Spaß weiter. Mit musikalischer Untermalung durch die Madison Eventband wird ab 11.30 Uhr ein gemeinsames Schützenfrühstück serviert (Schnitzel mit verschiedenen Beilagen). Für Handwerker und Gewerbetreibende quasi ein Muss, denn ab etwa 13 Uhr werden die Ergebnisse der Schießwettbewerbe veröffentlicht.

Neue Schützenkönige

Als neue Majestäten gingen beim Königsschießen 2019 hervor: Ratskönigin ist Katharina Sommer, der Silberkönig heißt Hans Georg Laake. Die im Jahr 2017 von Pfarrer Kaminski gestiftete Laurentius-Scheibe hat der erste Vorsitzende der Schützenbruderschaft, Martin Creutzig gewonnen. Der „König der Könige“ heißt Torsten Raabe, und Luisa Birkefeld hat das Meisterschützen-Abzeichen des Deutschen Schützenbundes überreicht bekommen.

Über den ersten Platz beim Handel- und Gewerbeschießen kann sich das Baugeschäft Stitz freuen. Mitarbeiter Kai Jünemann hat sich den großen Pokal geholt und ist somit Gewinner der Ehrenscheibe. Jürgen Creutzig hat den ersten Platz in der Einzelwertung der Fleckenmeisterschaft für den Radfahrverein Wanderlust geholt. Auch im Vereinsschießen der Fleckenmeisterschaft war Jürgen Creutzig erfolgreich. Gemeinsam mit Jessica Grobecker sicherte er sich hier den ersten Platz. Die Bürgerkönigin für das Jahr 2019 heißt Bianca Creutzig.

2019: Festhalle und Festplatz Niedersachsenhof

Der zentrale Ort des Geschehensist in diesem Jahr der Niedersachsenhof samt Außengelände. Aufgrund der angekündigten Baumaßnahme an der Hahlebrücke in Gieboldehausen hatten sich die Organisatoren im vergangenen Jahr dazu entschieden, das Schützenfest 2019 im Event- und Tagungszen-trum Niedersachsenhof stattfinden zu lassen. Im Fall der Baumaßnahme hätte das bisherige Festgelände nicht zur Verfügung gestanden. Rückblickend wäre der Standortwechsel nicht nötig gewesen, Vereinsvorsitzender Creutzig hält den Schritt aber für eine gute Lösung. In diesem Zuge bedankt er sich bei den örtlichen Vereinen und befreundeten Schützenvereinen. „Wir spüren, dass sich die Vereine mehr und mehr gegenseitig tragen und ergänzen.“ Welcher Austragungsort im kommenden Jahr gewählt wird, steht jetzt noch nicht fest; für 2020 liegt die Organisation in den Händen der Schützengesellschaft von 1954.

Von Markus Hartwig

Gieboldehausen Ausschreibungen laufen bis 20. August Ausbau des Jugendraum in Gieboldehausen

Die Jugendlichen im Flecken Gieboldehausen sollen einen Jugendraum bekommen. Die Verwaltung hofft, dass sich Firmen auf die Ausschreibung melden, damit möglichst noch dieses Jahr umgebaut werden kann.

08.08.2019

Der CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Ehbrecht hat nach einem Besuch der Realgemeinde Krebeck den Vertretern weiterer Gemeinden Unterstützung bei der Bekämpfung von Waldschäden versprochen.

08.08.2019

Sport ist Spaß – und den gibt’s am Sonnabend, 31. August, auf dem Platz in Rhumspringe. Ab 12.30 Uhr bietet der örtliche SV Kindern an neun Stationen einen vergnüglichen Tag.

07.08.2019