Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gieboldehausen KGK sagt wegen Corona-Krise Festwochenende in Krebeck ab
Die Region Gieboldehausen KGK sagt wegen Corona-Krise Festwochenende in Krebeck ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 29.03.2020
Die Karnevals Gesellschaft Krebeck hat ihr Festwochenende im Mai abgesagt. Quelle: Peter Heller
Anzeige
Krebeck

Ihr 60-jähriges Bestehen wollte die Karnevals Gesellschaft Krebeck (KGK) mit einem Festwochenende vom 22. bis 24. Mai feiern. Doch angesichts der aktuellen Corona-Krise hat der KGK-Vorsitzende Daniel Otto nun die Absage des Festes verkündet.

Acht Wochen vor dem Festwochenende hat sich der Festausschuss des Vereins entschieden, die Feiern abzusagen. „Aufgrund der schwierigen Situation weltweit und dem sehr eingeschränkten öffentlichen Leben, reagieren wir auf die Empfehlungen der Bundesregierung und die damit verbundenen Einschränkungen in Niedersachsen“, erklärte Otto. Durch die Allgemeinverfügung sei das Vereinsleben derzeit ausgesetzt. „Daher können unsere Garden nicht trainieren, keine weiteren Festausschusssitzungen und Kartenvorverkauf organisiert werden sowie der Bau von Wagen und Dekorationen erfolgen“, so der Vorsitzende weiter. „All diese Umstände und die Gesundheit aller Gäste, Aktiven und Partner, haben zu dem traurigen Ergebnis geführt unser Fest leider absagen zu müssen.“

Anzeige

So feierten die Krebecker die närrischen Tage:

Das Festwochenende im Mai hat die Karnevals Gesellschaft Krebeck abgesagt. Ein kleiner Rückblick: So ausgefallen haben die Krebecker an den närrischen Tagen im Februar gefeiert.

Geplant waren eine Teeniedisco, eine White Night Party, ein Familiennachmittag mit Zirkus und Bilderausstellung, ein Jubiläumsbüttenabend mit dem Programm „Best of 60 Jahre KGK“ mit anschließender Jubiläumsparty, eine Karnevalsmesse im Zelt mit anschließendem Frühshoppen und Mittagessen sowie der Jubiläumsumzug mit Zugparty. „Wir bedanken uns recht herzlich bei all unseren Vertragspartnern, dass Sie mit uns eine Lösung gefunden haben, die Verträge aufzulösen und die Arbeit einzustellen“, erklärte Otto. Seinen Dank richtete er auch an die Sponsoren, Unterstützer, ehrenamtlichen Helfer, Aktiven und Feiernden der KGK. „Danke, dass Ihr mit uns im Februar schon ordentlich unseren Geburtstag gefeiert habt.“ Und nach überstandener Krise „sehen wir uns alle in der nächsten Session wieder und feiern gemeinsam die überstandene Pandemie mit doppelter karnevalistischer Lebensfreude“.

Lesen Sie auch:

Von Rüdiger Franke

28.03.2020
Jugend in der Samtgemeinde - Gieboldehausen: Kaum noch Verfehlungen
28.03.2020
27.03.2020