Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gieboldehausen Alois Grobecker neuer Ortsheimatpfleger
Die Region Gieboldehausen Alois Grobecker neuer Ortsheimatpfleger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 20.11.2017
Bürgermeisterin Maria Bock übergibt Ernennungsurkunde an Alois Grobecker.   
Bürgermeisterin Maria Bock übergibt Ernennungsurkunde an Alois Grobecker.    Quelle: r
Anzeige
Gieboldehausen

„Mit Alois Grobecker würden wir einen wirklich kompetenten Herren bekommen, der Gieboldehausen liebt, nicht nur Interesse an dem Ort hat, sondern das ist ganz viel mehr“, sagte Bürgermeisterin Maria Bock (CDU) vor der Abstimmung. Sie erinnerte daran, dass es ein einstimmiges Votum im Kultur- und im Verwaltungsausschuss gegeben habe.

Markus Gerhardy (CDU) bezeichnete Grobecker als „bestens geeignet“, diese Position auszufüllen. Er wünschte dem Nachfolger des im September verstorbenen Gerhard Rexhausen viel Erfolg, „auch ein wenig Spaß bei der Arbeit, immer mit dem gewohnten kritischen Blick und auch den zwingend notwendigen Anregungen in die Gremien und an die Verwaltung“.

„Wir hätten keinen besseren zurzeit finden können“, betonte Hubert Hackenfort (Freie Wähler Gemeinsam für Gieboldehausen), der Grobecker als „unseren Wunschkandidaten“ bezeichnete. Das Engagement des neuen Ortsheimatpflegers für den Flecken, das er an vielen Stellen in der Gemeinde gezeigt habe, sei „jetzt schon legendär“. Hackenfort: „Wir sind froh, dass er es macht“. Reiner Deeg (Grüne) zeigte sich überzeugt, dass Grobecker das Amt „objektiv, sachorientiert und überparteilich“ wahrnehmen werde.

„Mit unserem Team in der Geschichtswerkstatt wollen wir das Gedächtnis der Gemeinde fortschreiben“, kündigte Grobecker an. Er verstehe sich als „Ansprechpartner und Vermittler zwischen Rat, Verwaltung und den Bürgern von Gieboldehausen im Rahmen der Heimatpflege“. Er hoffe auf eine „gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Rat“.

Zur inhaltlichen Unterstützung der Arbeit im Kulturausschuss und im Bauausschuss des Fleckenrates hat ihn der Rat einstimmig zum beratenden Mitglied in diesen Gremien gewählt. „Es nützt nichts, wenn wir einen Ortsheimatpfleger haben, der keine Sprache hat und keine Möglichkeit hat sich öffentlich zu artikulieren“, sagte Bock. Daher sei es wichtig, dass er in den örtlichen Gremien installiert werde, „um auch Sprachrohr zu sein“.

Von Axel Artmann

15.11.2017
13.11.2017
Gieboldehausen Einbruchschutz und falsche Polizisten - Präventionsarbeit an der Haustür
12.11.2017