Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gieboldehausen Ehrenmal in Krebeck soll saniert werden
Die Region Gieboldehausen Ehrenmal in Krebeck soll saniert werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 27.08.2018
Ehrenmal an der Bergstraße in Krebeck.
Ehrenmal an der Bergstraße in Krebeck. Quelle: Christina Hinzmann
Anzeige
Krebeck

Das Ehrenmal werde im September von der Göttinger Firma Bachmann und Wille abgeholt, berichtete Gemeindebürgermeister Frank Dittrich (CDU). Das Unternehmen komme mit einem Autokran, um das Ehrenmal abzubauen. „Wir werden das Ehrenmal Stück für Stück komplett abbauen, um es in unsere Werkstatt nach Göttingen zu fahren“, erklärt Steinmetz- und Steinbildhauermeister Matthias Fixl. In der Werkstatt sollen dann die Steine, die Schrifttafeln und die Figur saniert werden. „Das ist in diesem Fall gar nicht so einfach“, sagte Geschäftsführer und Restaurator im Handwerk Claus-Dieter Bachmann.

Möglichst viel Originalität erhalten

Die Figur bestehe aus einem Betonwerkstein. Die Arbeiten sollen auf jeden Fall im Trockenen geschehen. „Bei einer Restauration versuchen wir, so viel wie möglich von der Originalität zu erhalten“, so Bachmann weiter. Dabei werden aber einige Fehlstellen ausbessern sowie einige Teile erneuern müssen. Das Denkmal sei insgesamt in einem schlechten Zustand. An verschiedenen Stellen blättere einiges ab. „Wir wollen dafür sorgen, dass das Ehrenmal wieder ansehnlich aussieht“, sagt Steinmetz- und Steinbildhauermeister Bachmann. Und vor allem soll es witterfest werden.

Das Ehrenmal in Krebeck und der Platz davor sollen saniert werden. Quelle: Christina Hinzmann

Neugestaltung des Platzes

Während die Arbeiten am Ehrenmal in der Werkstatt laufen, werde der Platz ebenfalls neu gestaltet, erläutert der Gemeindebürgermeister. Die Zuwegung soll erneuert und dabei die Möglichkeit genutzt werden, diese barrierefrei zu gestalten. Die Platten können alle wiederverwendet werden. Nach der Sanierung werde das Göttinger Unternehmen das Ehrenmal wieder in Krebeck aufbauen. Allerdings erhalte es einen neuen Platz. Es werde fünf Meter vor seinem bisherigen Standort aufgebaut, wie Dittrich mitteilte. Einen komplett anderen Standort hatten die Teilnehmer an einer Bürgerversammlung zur Zukunft des Ehrenmals mit großer Mehrheit abgelehnt.

Zum Volkstrauertag fertig

Am leicht versetzten Standort soll im Zuge der Sanierung des Vorplatzes ein neues Fundament erstellt werden. Der hintere Bereich des Platzes soll später an den Kindergarten übergeben werden. „Wir wollen den Kindergarten etwas erweitern“, erzählte Dittrich. Geplant sei, dass die Arbeiten am Ehrenmalplatz bis zum Volkstrauertag erledigt sind.

Von Rüdiger Franke

Gieboldehausen Guter Besuch in Gieboldehausen - Positives Fazit der 1954er Schützen
23.08.2018
23.08.2018
Gieboldehausen Neue Lösung in Gieboldehausen? - Mittagsverpflegung über den Kindergarten
22.08.2018