Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gieboldehausen Könige und Pokalsieger beim Schützenfest in Gieboldehausen geehrt
Die Region Gieboldehausen Könige und Pokalsieger beim Schützenfest in Gieboldehausen geehrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 13.08.2018
Bestens gelaunt: die Teilnehmer am Festumzug. Quelle: Kracht
Anzeige
Gieboldehausen

Silberkönig ist Volker Lange (29), Silberkönigin Annett Balkau (27), Pistolenkönig Martin Schellin (34), Juniorenkönig Dario Dierking (25), Jugendkönig Maik Steblow (28) Schülerkönig Louis Singer (20), Bürgerkönig Hubertus Kurth (220 Teiler) und Ratskönig Heiko Gerhardy (28).

Beim Pokalschießen gewann in der Kategorie Schüler Louis Singer den Helmut-Hillebrandt-Pokal mit 31 Ring und in der Kategorie Jugend Niklas Keller den Stefan-Vorwald-Pokal (7). Der Dieter-Wallstein-Pokal ging an Dario Dierking (45), der Herbert-Bode-Pokal an Stefan Vorwald (49) und der Klaus-Rheinländer-Pokal an Horst Lentes (49). Beim gemeinsam mit der Schützenbruderschaft Sankt Sebastian ausgerichteten Wettbewerb König der Könige der Könige siegte Alfred Mönnich (30).

Anzeige

Das Vergleichsschießen der örtlichen Vereine gewann der Fanfarenzug „Gut drauf“ vor dem DC Geyer, dem TV Germania Gieboldehausen, dem Skat- und Spielverein sowie der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr. Beim Schießen der Gewerbetreibenden siegte die Internetagentur Dögow vor Vorwald Rolladen, dem Containerdienst Marhenke, die VGH-Versicherungsagentur Schotte / Weigt und dem Baugeschäft Stitz. Cornelia Geibel ist Siegerin des Schießens der Schausteller und Festwirtbetriebe. Die folgenden Plätze belegten Patrik Reitz und Bianca Geibel.

Das Schützenfest in Gieboldehausen ist so wie in den Vorjahren wieder ein generationenübergreifender Treffpunkt gewesen. Der Vorsitzende der ausrichtenden Schützengesellschaft von 1954 Gieboldehausen. Markus Wüstefeld, war auch am Abschlusstag zufrieden mit der Besucherresonanz. Mehr als 250 Gäste seien am Montagmittag zum Frühstück ins Festzelt gekommen. „Das passt“, lautete sein Kommentar.

Von Axel Artmann