Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gieboldehausen 1115 Euro für die Schola in Bilshausen
Die Region Gieboldehausen 1115 Euro für die Schola in Bilshausen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 31.07.2019
Mehr als 100 Bilshäuser beteiligten sich mit Ständen am zweiten Dorfflohmarkt. Quelle: Axel Artmann
Anzeige
Bilshausen

Mehr als 100 Verkaufsstände und 1115 Euro Erlös: Der zweite Dorfflohmarkt am Sonntag in Bilshausen hat viele Schnäppchenjäger in den Ort gelockt. Der Betrag soll nun an die Schola der katholischen Pfarrgemeinde St. Kosmas und Damian gehen.

„Am Sonntagmorgen war das Dorf wie ein Ameisenhaufen, überall wurde in Kisten gewühlt und Tische aufgebaut“, sagt Organisatorin Katrin Nöfer. 135 Dorfbewohner öffneten auf ihren Privatgrundstücken Flohmarktstände und verkauften ihre Habseligkeiten. Flyer lotsten die Besucher, die laut den Organisatoren unter anderem aus Hildesheim und Kassel angereist waren, zu den Ständen.

„Die Schola-Kinder waren auch zahlreich vertreten“, berichtet Nöfer. Die Choristen boten an ihrem Stand Popcorn, Brezeln und Kuchen. Außerdem gab es Kinderschminken und Spiele.

Die 1115-Euro-Spende für die Schola ergibt sich aus den Standgebühren, Geld vom ersten Dorfflohmarkt im vergangenen Jahr und Unterstützung der örtlichen Unternehmen. Sie soll im September übergeben werden. Wann der nächste Dorfflohmarkt stattfinden könnte, lässt Nöfer offen.

Von Norma Jean Levin

Hummeln, Bienen und Schmetterlinge sind regelmäßige Besucher bei Rudolf Hillebrecht und Manfred Hirche. Die beiden Bilshäuser haben in Eigeninitiative rund einen Hektar an Blühwiesen angelegt. Mit kleinen Maßnahmen kann jeder der Natur helfen, erklären die beiden.

31.07.2019

Unbekannte Täter haben in Rhumspringe ein Pferd verletzt. Als Werkzeug nutzten sie vermutlich eine Grabegabel. Die Polizei sucht Zeugen der Tat.

31.07.2019

Planungsverfahren dauern viel zu lange. Das sagen Einwohner in Obernfeld, Mingerode und Gerblingerode. Viele Jahre warten sie auf die Ortsumfahrungen im Zuge der B 247. Jetzt macht der Minister Hoffnung.

30.07.2019