Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Flecken Gieboldehausen Fahrrad-Wallfahrt mit Fahrrad-Segnung im Eichsfeld
Die Region Gieboldehausen Flecken Gieboldehausen

Fahrrad-Wallfahrt mit Fahrrad-Segnung im Eichsfeld

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 19.05.2021
Sind mit dem Fahrrad von Duderstadt nach Germershausen gepilgert: Wallfahrer vor der Kirche Maria in der Wiese (Archivfoto).
Sind mit dem Fahrrad von Duderstadt nach Germershausen gepilgert: Wallfahrer vor der Kirche Maria in der Wiese (Archivfoto). Quelle: Archiv
Anzeige
Germershausen

Katholiken im Eichsfeld starten am Sonntag, 30. Mai, in Germershausen (Kreis Göttingen) zu einer Fahrrad-Wallfahrt durch die Region. Im Anschluss an die Tour ist am Germershäuser Wallfahrtsort „Maria in der Wiese“ eine feierliche Maiandacht geplant, wie die Organisatoren mitteilten. Propst Thomas Berkefeld aus Duderstadt werde dabei auch die Fahrräder segnen.

„Die Fahrradwallfahrt ist ein schönes Erlebnis in der freien Natur und wird speziell für Radfahrerinnen und -fahrer gestaltet“, sagte Cornelia Kurth-Scharf, Mitglied der Wallfahrtsgruppe. Diese Wallfahrt erfreue sich zunehmender Beliebtheit, im vergangenen Jahr musste sie Corona-bedingt jedoch ausfallen.

Zehn Wallfahrten angeboten

Insgesamt werden für 2021 zehn Wallfahrten im Eichsfeld angeboten, darunter eine Pferdewallfahrt, eine Motorradwallfahrt und eine Frauenwallfahrt. Wallfahrten sind Reisen, Fahrten oder Wanderungen, an deren Ziel eine Pilgerstätte steht. Das Eichsfeld ist eine der wenigen Regionen in Deutschland mit mehr als einem halben Dutzend solcher Wallfahrtsorte. Auf niedersächsischer Seite liegt das Untereichsfeld mit dem Zentrum Duderstadt. Das Obereichsfeld um die Städte Heiligenstadt und Worbis gehört zu Thüringen.

In der ehemaligen DDR war das Eichsfeld das größte zusammenhängende Gebiet mit einer mehrheitlich katholischen Bevölkerung. 2011 stattete der damalige Papst Benedikt XVI. während seiner Deutschland-Reise auch dem Eichsfeld einen Besuch ab und hielt einen Gottesdienst unter freiem Himmel mit rund 90 000 Menschen an der Wallfahrtskapelle St. Mariä Himmelfahrt in Etzelsbach bei Heiligenstadt.

Von epd