Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gieboldehausen Betreiber für Bürgerhaus in Krebeck gesucht
Die Region Gieboldehausen Betreiber für Bürgerhaus in Krebeck gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 25.08.2018
Für das Bürgerhaus sucht die Gemeinde Krebeck einen neuen Betreiber. Quelle: Christina Hinzmann
Anzeige
Krebeck

Die Angelegenheit dränge, erklärte der Gemeindebürgermeister. In der Sitzung des Rates der Gemeinde gab er den Sachstand zur Suche nach einem Nachfolger für den Getränkehändler Bernd Magerhans aus Ebergötzen bekannt. Dieser hatte sich als Betreiber seit der Eröffnung des Adolph-L.-Heine-Bürgerhauses im Jahr 2003 um die Ausrichtung der dort stattfindenden Veranstaltungen gekümmert.

Kein Ergebnis im ersten Anlauf

Die erste Ausschreibung habe kein Ergebnis gebracht, berichtete Dittrich. „Wir haben niemanden gefunden, der uns ein Rundum-sorglos-Paket angeboten hat.“ Mit Rundum-sorglos-Paket meint er die einzelnen Punkte Ausschank, Hausmeister und Reinigung. „Wir wollen unsere Suche jetzt noch stärker publik machen“, erklärte Dittrich. Deshalb habe die Gemeinde ihre Ausschreibung nicht nur in der Samtgemeinde Gieboldehausen, sondern auch in der benachbarten Samtgemeinde Radolfshausen veröffentlicht. Schließlich komme der aktuelle Betreiber auch aus Radolfshausen.

Suche nach einem Nachfolger

„Wir suchen einen Bewerber für das gesamte Paket“, sagte der Krebecker Gemeindebürgermeister, „oder aber nur als Hausmeister und Reinigungskraft.“ Rund zehn öffentliche Veranstaltungen gebe es im Jahr im Adolph-L.-Heine-Bürgerhaus, zu denen unter anderem die Karnevalstermine und das Erntedankfest zählen. Ansonsten gebe es zahlreiche private Veranstaltungen wie Hochzeiten und Geburtstage, die dort gefeiert werden. Im Gegensatz zu den öffentlichen Veranstaltungen müsse bei den privaten Feiern vom Betreiber nicht zwangsweise die Bedienung übernommen werden. Für den neuen Betreiber sei die Tätigkeit im Krebecker Bürgerhaus kein Vollzeitjob.

Das Bürgerhaus in Krebeck Quelle: Christina Hinzmann / GT

Geschichte des Hauses

Das Adolph-L.-Heine-Bürgerhaus wurde 7. Februar 2003 eingeweiht, wie der ehemalige Bürgermeister Josef Sorhage in einer Zusammenfassung zur Geschichte des Hauses berichtete. Der Bau gehe auf die Spende eines 1921 im Alter von 18 Jahren in die USA ausgewanderten Krebeckers zurück, der seiner alten Heimat stets verbunden geblieben sei. Hatte er schon zu Lebzeiten die Gemeinde mit Spenden unterstützt, so habe diese nach Heines Tod im Jahr 1999 im Testament einen Teil seines Vermögens zugesprochen bekommen. Außer Heines Spende habe es weitere Zuschüsse von der Samtgemeinde Gieboldehausen sowie der Bundesanstalt für Arbeit gegeben, um das Projekt für rund eine Million Euro zu finanzieren. Darüber hinaus hatten die Bürger der Gemeinde in rund 3500 Stunden Eigenleistung die Arbeiten für die gesamte Außenanlage verrichtet, inklusive Pflasterung der Parkplätze und Wege, Anpflanzungen sowie der Installation der Lichtanlagen.

Seit 15 Jahren

Seit mittlerweile 15 Jahren bietet das Adolph-L.-Heine-Bürgerhaus den Einwohnern der Gemeinde Krebeck einen Platz für ihre Feste und Feiern. Bis zu 200 Personen finden dabei Platz im Saal. Um so wichtiger sei es, dass schnell ein neuer Betreiber gefunden werde, erklärt der Gemeindebürgermeister.

Von Rüdiger Franke

Dem geplanten Windpark „Pinnekenberg“ haben die Mitglieder der Gemeinde Rollshausen einstimmig zugestimmt. Jetzt werden Anlagen mit größeren Rotordurchmessern geplant.

24.08.2018
Gieboldehausen Rat beschließt Auftragsvergabe - Ehrenmal in Krebeck soll saniert werden

Das Ehrenmal und der Platz in Krebeck sollen saniert werden. Der Rat der Gemeinde hat am Mittwoch die Auftragsvergabe beschlossen. Bis zum Volkstrauertag sollen die Arbeiten erledigt sein.

27.08.2018
Gieboldehausen Guter Besuch in Gieboldehausen - Positives Fazit der 1954er Schützen

Ein positives Fazit ihres Schützenfestes zieht die Schützengesellschaft 1954 Gieboldehausen, wie Pressewart Gerhard Dögow mitgeteilt hat. „Wir sind sehr zufrieden mit den Besucherzahlen.“

23.08.2018