Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gieboldehausen Katholiken feiern große Wallfahrt auf dem Höherberg
Die Region Gieboldehausen Katholiken feiern große Wallfahrt auf dem Höherberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 09.07.2019
Die Große Wallfahrt auf dem Höherberg wird seit 163 Jahren gefeiert. Quelle: Markus Riese
Anzeige
Wollbrandshausen

„Der Höherberg hat in den vergangenen 20 Jahren deutlich an Beliebtheit zugenommen“, erzählt Pfarrer Matthias Kaminski. Allein zu den sonntäglichen Abendmessen kämen jedes Mal 200 bis 250 Gläubige. Die kämen nicht nur aus dem Eichsfeld, sondern auch aus Göttingen, Northeim und Osterode. „Der Berg und auch die Kapelle zu Ehren der 14 Heiligen Nothelfern haben eine besondere Ausstrahlung“, sagt der Geistliche. Das gelte aber nicht nur für Christen. „Es treffen sich immer Menschen dort oben.“ Er sei stolz darauf, wie sich die ehrenamtlichen Helfer engagieren. „Das Areal ist mittlerweile zu einem Park geworden.“ Der Höherberg sei auch bei jungen Familien beliebt, denn die Kinder könnten dort umherlaufen.

Kreuzweg

Am 14. und 15. Juli feiert die Kirchengemeinde St. Laurentius auf dem Höherberg die Große Wallfahrt. Die Kreuzwegprozession beginnt um 8 Uhr an der ersten Station in Wollbrandshausen, teilt Pfarrsekretärin Regina Deeg mit. In Bodensee starte sie um 8.15 Uhr am Ehrenmal. Auch eine Fußwallfahrt werde angeboten. Die Teilnehmer gehen um 7.45 Uhr an der Pfarrkirche in Gieboldehausen los.

Große Wallfahrt auf dem Höherberg Quelle: Markus Riese

Begegnung

Von 8.30 bis 9.30 Uhr besteht die Möglichkeit zur Eucharistischen Anbetung in der Wallfahrtskapelle. Das Wallfahrtsamt am Freialtar beginnt um 10 Uhr. Hauptzelebrant und Prediger ist Pfarrer Matthias Kaminski. Die musikalische Gestaltung übernimmt die Renshäuser Blaskapelle unter Leitung von Herbert Jünemann. An der Orgel spielt Manfred Durzik aus Rhumspringe. Nach dem Wallfahrtsamt besteht Gelegenheit zum gemeinsamen Mittagessen und zur Begegnung. Angeboten wird Erbseneintopf. Für Kinder bis zehn Jahren ist das Essen frei.

Bruderschaft

Die Bruderschaftsandacht beginnt um 13 Uhr. Die Wallfahrtsleitung weist auf den Verkaufsstand vor der Wallfahrtskapelle hin. Es können Messintentionen angenommen werden und die Aufnahme in die Nothelferbruderschaft erfolgen. Es wird auch gebeten, die Verstorbenen der Nothelferbruderschaft zu melden, damit sie am zweiten Wallfahrtstag namentlich genannt werden können.

Die übliche Sonntag-Abendmesse um 18.30 Uhr auf dem Höherberg entfällt an diesem Tag.

Zweiter Tag

Am zweiten Wallfahrtstag am Montag, 15. Juli, wird eine Kreuzwegprozession zum Höherberg angeboten. Gestartet wird jeweils um 8 Uhr an der ersten Kreuzwegstation Wollbrandshausen und am Ehrenmal Bodensee. Um 9.30 Uhr beginnt die Eucharistiefeier mit dem Gedächtnis an die Verstorbenen. Es predigt Domkapitular i. R. Wolfgang Damm aus Westerode. Die große Höherberg-Wallfahrt 2019 endet um 19.30 Uhr mit einer feierlichen Eucharistiefeier mit verschiedenen Frauenverbänden.

Große Wallfahrt auf dem Höherberg Quelle: Markus Riese

Hinweis für Autofahrer

Deeg gibt noch einen Hinweis für Autofahrer. Aus Sicherheitsgründen gelte wieder die Einbahnstraßenregelung. Die Zufahrt zum Höherberg sei am Sonntag, 14. Juli, nur von Wollbrandshausen und Bodensee (Am Langenberg) möglich.

„Es gibt dort oben keine Fremden“

„Ich werde in diesen Tagen häufig auf die Wallfahrt angesprochen“, erzählt Kaminski. „Die Leute freuen sich darauf.“ Es sei auch immer wieder schön zu sehen, wie die Leute auf dem Höherberg miteinander umgehen. „Es gibt dort oben keine Fremden.“ Es sei ein ganz besonderer Ort, an dem jeder sich einbringen möchte.

Von Rüdiger Franke

Christoph Sehrt ist seit April stellvertretender Schiedsmann der Gemeinde Gieboldehausen. Samtgemeindebürgermeister Steffen Ahrenhold würdigte jetzt in einer Feierstunde die Arbeit der Schiedsleute.

08.07.2019

Mit Blick auf bevorstehende strukturelle Änderungen mit überpfarrlichem Personaleinsatz im Dekanat Untereichsfeld haben sich rund 50 Mitglieder aus den vier Kirchorten der Pfarrei St. Cosmas und Damian Bilshausen zu einer Zukunftswerkstatt getroffen. Das Fazit der Mehrheit: „Wir schaffen das!“

08.07.2019
Gieboldehausen Mehrere tausend Gläubige bei „Maria in der Wiese“ Große Wallfahrt in Germershausen mit Bischof Wilmer

„Die Freude an Gott ist unsere Kraft“: Den Leitgedanken des Wallfahrtsjahres 2019 hat Bischof Heiner Wilmer am Sonntag zur Großen Wallfahrt in Germershausen aufgegriffen, um über das Leid von Müttern totgeborener Kinder zu sprechen.

07.07.2019