Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gieboldehausen Reiseberichte und Rockkonzert in Gieboldehausen
Die Region Gieboldehausen Reiseberichte und Rockkonzert in Gieboldehausen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 28.08.2018
Seit 22 Jahren treffen sich Motorrad-Reisende in Gieboldehausen.
Seit 22 Jahren treffen sich Motorrad-Reisende in Gieboldehausen. Quelle: Arne Bänsch
Anzeige
Gieboldehausen

Seit 22 Jahren treffen sich Motorrad-Reisende in Gieboldehausen, um Erfahrungen und Berichte auszutauschen. „Ich bin froh, dass ich über so viele Jahre die Leute in Gieboldehausen zusammenbringen konnte“, sagt Organisator Ralph Wüstefeld. Erfahrungsaustausch geschehe in der heutigen Zeit auch sehr viel über das Internet. Das Motorrad-Reise-Treffen, kurz MRT genannt, sei eigentlich die einzige Veranstaltung in Deutschland, bei der sich die Gruppe der Motorrad-Reisenden treffe. Das sei auch verständlich, denn die Teilnehmer lebten im Rest des Jahres ihren Individualismus aus.

Die Anfänge des MRT liegen im Jahr 1997. „Anfangs haben wir uns am Grillplatz Tischengrund getroffen“, erinnert sich Wüstefeld. Doch mit steigenden Teilnehmerzahlen sei die Organisation dort immer schwieriger geworden. „Wir mussten alles dort hinbringen – von Speisen und Getränken bis zur Dixi-Toilette.“ Das Treffen habe sich nur bis zu 250 Teilnehmern am Grillplatz realisieren lassen. Deshalb sei er dankbar, dass die Motorradfahrer seitdem rund um den Niedersachsenhof zusammenkommen können.

Mangel an Nachwuchs

480 Teilnehmer haben sich in diesem Jahr bereits angemeldet, erzählt Wüstefeld. Wetterabhängig kamen in den vergangenen Jahren immer noch einige Globetrotter spontan. „Ich rechne damit, dass es mehr als 500 Teilnehmer werden. Der Zeltplatz wird wieder voll.“ Wie in vielen anderen Bereichen gebe es auch bei den Motorrad-Reisenden nur wenig Nachwuchs. Es sei in der heutigen Zeit nicht mehr ganz so einfach“, sagt Wüstefeld. Ein Auto sei für viele notwendig. „Und ein Motorrad zusätzlich zum Auto zu finanzieren ist schwer darstellbar.“

Reiseberichte hören die Teilnehmer im Saal das Niedersachsenhofes. Quelle: Jan Helge Schneemann

Seit zwölf Jahren treffen sich die Reisenden, die mit dem Motorrad in der ganzen Welt unterwegs sind, auf dem Schützenplatz. „Und weil die schon so viel auf zwei Rädern unterwegs sind und aus ganz Deutschland und vielen anderen Ländern anreisen, machen sie keine Ausfahrt“, erläutert Wüstefeld einen Unterschied zu anderen Motorradtreffen. Vielmehr lassen sich die Teilnehmer am Sonnabendnachmittag von Reiseberichten auf dem Saal den Niedersachsenhofes faszinieren. „Wir haben wieder einen kunterbunten Mix an Reiseberichten“, sagt Wüstefeld. Unter dem Titel „Vogelzug“ berichtet Manfred Hoffmann von einer Fahrt mit der Schwalbe nach Skandinavien. Weitere Themen sind Neuseeland, Dubai und der Westen Amerikas. Newcomer Joshua Steinberg erzählt von seinem Abenteuer in Südamerika und Martin Bruckner von seiner sechseinhalb Jahre währenden Reise um die Welt.

Kostenloses Konzert

So lange wie Bruckner war Wüstefeld nicht unterwegs. „Drei Monate in Afrika und auch in den USA waren die längsten Touren, die ich unternommen habe.“ In Europa sei er „überall hingefahren, wo man mit dem Motorrad hinkommen kann – in den Norden, Süden, Osten und Westen“. Eine Skandinavientour und eine Fahrt an die Südspitze Italiens gönne er sich eigentlich in jedem Jahr.

Die Rock-Coverband So Big gibt ein kostenloses Konzert beim Motorrad-Reise-Treffen am Niedersachsenhof. Quelle: r

„Die Reiseberichte sind nicht öffentlich“, sagt Wüstefeld. Am Sonnabendabend spiele aber ab 21 Uhr die Rock-Coverband So Big. Das Konzert sei kostenlos. Als Dank dafür, dass das MRT in jedem Jahr am Schützenplatz stattfinden dürfe, seien alle Bürger aus Gieboldehausen, aber auch aus den umliegenden Gemeinden eingeladen. Wirt Tobias Borchard werde dafür sorgen, dass niemand hungern oder verdursten müsse.

Von Rüdiger Franke