Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gieboldehausen Frühjahrsputz im Obernfelder Heimatmuseum
Die Region Gieboldehausen Frühjahrsputz im Obernfelder Heimatmuseum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 11.05.2018
Mitglieder des Fördervereins bringen das Obernfelder Heimatmuseum auf Vordermann. Quelle: Art
Obernfeld

„Ganz schlimm ist es dieses Jahr mit dem Pollenflug“, sagte Elisabeth Wagner, Schriftführerin des Fördervereins. Die Kiefernpollen hätten sich auf der Treppe und den Laibungen der über 40 Sprossenfenster abgesetzt. Zu den Neuheiten seit dem vergangenen Museumstag zähle eine Vitrine, in der alte Messgeräte von Architekten und Ingenieuren gezeigt würden, ebenso ein Zirkelkasten, Rechenschieber, eine alte Rechenmaschine mit Kurbelfunktion, ein Fernrohr, alte Lehmziegeln und Bücher über Baukunst.

Exponate wecken viele Erinnerungen

„Am Museumstag kommen mehr Interessierte von auswärts“, schilderte Wagner ihre Erfahrungen aus den vergangenen Jahren, hoch sei die Zahl der Besucher aus Thüringen. „Die Exponate wecken bei älteren Menschen viele Erinnerungen“, berichtete die Schriftführerin. Jüngere Menschen seien oft überrascht, dass früher in der Landwirtschaft alles mit der Hand gemacht wurde. Besucher würden oft auch staunen, dass man früher zu zweit in einem Himmelbett gelegen habe.

Besonders starkes Interesse fänden die Trachten, die Windfegen, Informationen zur Tabakverarbeitung und die Hobel. Ein Anziehungspunkt sei die Sakral-Ausstellung, die Teile zeigen würden, die in Obernfeld auf der Kirche gestanden hätten. Dazu zählten das „Heilige Grab“, eine alte Antoniusfigur und alte Pfarrgewänder.

Gegründet wurde der Förderverein auf Initiative von Alois Ehbrecht nach dem Umzug der Ausstellung aus zwei gemeindeeigenen Wohnungen in den Museumsneubau. Damit habe sich auch die Möglichkeit geboten, die zuvor aus Platzgründen in Kellerräumen verbliebene, grob geordnete landwirtschaftliche Abteilung mit den anderen Ausstellungseinheiten unter einem Gesamtkonzept zu zeigen.

Hauptaufgabe der Vereinsmitglieder sei das Ausrichten von Führungen und das Saubermachen der Räume. Als Holzwürmer vor einigen Jahren ihr Unwesen im Museum trieben und die ungebetenen Gäste mit Hilfe einer Vergasungsplane bekämpft wurden, waren die Mitglieder ebenfalls gefragt. Einmal im Jahr würden die Vereinsangehörigen zu einer gemeinsamen Fahrt starten, die in diesem Jahr am 16. Juni nach Hameln führe und bei der auch Zwischenstation im Heimatmuseum Greene gemacht werde.

Mäusejagd am Museumstag

Geöffnet ist die Sammlung am Museumstag von 11 bis 16.30 Uhr. Für Kinder ist wieder Mäusejagd angesagt. Die Tiere aus Pappe sind auf allen Ebenen versteckt. Auf einigen Mäusen stehen Buchstaben. Aus diesen Buchstaben muss ein Wort gebildet werden. „Jedes Kind, das an dem Spiel teilnimmt, bekommt einen Preis“, berichtet Wagner. Eisenkuchen und einen „Obernfelder Kaffeepott“ gibt es von 14 bis 16 Uhr. Auf dem Pott sind Motive aus dem Eichsfeldort zu sehen. Besucher können ebenso die Obernfelder Chronik erwerben.

Von Axel Artmann

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Gieboldehausen Frauenwallfahrt in Germershausen - Von Krisen und inneren Kraftquellen

Die Frauenwallfahrt 2018 in Germershausen ist am Sonntag, 6. Mai, von der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) und dem Katholischen Deutschen Frauenbund (KDFB) ausgerichtet worden. Pater Alfons Tony hielt die Predigt.

09.05.2018

Herbert Bode ist der König der Könige. Beim Schießen der Schützengesellschaft von 1954 Gieboldehausen hat Bode seine gute Frühform bewiesen. Er gewann in Gieboldehausen im Landkreis Göttingen darüber hinaus den St.-Sebastian-Pokal in den Disziplinen Kleinkaliber, Luftgewehr und Luftpistole.

05.05.2018
Gieboldehausen Eichsfelder verunglückt im Südharz - Kradfahrer schwer gestürzt

Ein 21-jähriger Kradfahrer aus der Samtgemeinde Gieboldehausen ist nach Polizeiangaben am Freitag gegen 15.20 Uhr auf der B 27 zwischen Bad Lauterberg und Erikabrücke in einer Linkskurve zu Fall gekommen. Er sei mit der rechten Leitplanke kollidiert und verletzt auf der Fahrbahn liegen geblieben.

05.05.2018