Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Rhumspringe Schützenumzug mit 300 Teilnehmern zieht durch Rhumspringe
Die Region Gieboldehausen Rhumspringe Schützenumzug mit 300 Teilnehmern zieht durch Rhumspringe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 12.06.2019
Schützenumzug in Rhumspringe Quelle: Garben
Anzeige
Rhumspringe

Schützenhauptmann, vier Majestäten, Leutnant, Realgemeindevorsteher oder Pfarrer – die Liste der zu Ehrenden war umfangreich und umfasste insgesamt elf Namen. Nach dem Start vor dem alten Hotel Rhume ging es für die etwa 300 Teilnehmer über vier Stunden lang munter durch das Dorf. Musikalisch unterstützt wurde der Schützenumzug erneut vom Musikzug SchaPö, und zum ersten Mal war auch der Waldarbeiter-Instrumental-Musikverein St. Andreasberg mit von der Partie.

Schützenumzug Rhumspringe 2019

Damit die Umzugsteilnehmer den langen Marsch auch gut überstanden, wurden sie von den Amtsträgern vor Ort mit kleinen Speisen versorgt. Dazwischen war es Aufgabe der Junggesellinnen, die Schützen mit Getränken zu bewirten – eine Tradition, die schon seit über 500 Jahren besteht, wie Hartmut Humpert von der Feuerwehr Rhumspringe erklärte. Die sorgte mit zwölf Feuerwehrleuten für die Sicherheit der Teilnehmer.

An die strenge Kleiderordnung hielten sich die meisten auch in diesem Jahr: Die verheirateten Männer trugen schwarze Anzüge und Zylinder, die Junggesellen marschierten ebenfalls in Schwarz. Verheiratete Frauen und Junggesellinnen trugen weiße Blusen oder T-Shirts und schwarze Röcke oder Hosen. Den Zug der Verheirateten führte Schützenhauptmann Wolfgang Bigalke an, die Junggesellen wurden von Leutnant Simon Sommer angeleitet.

Tradition bietet Orientierung

Zu den Geehrten gehörte auch die vor wenigen Monaten gewählte Bürgermeisterin Barbara Hose (CDU). Erstmals in der Geschichte werde eine Frau als Bürgermeisterin abgeholt. „Darüber freue ich mich sehr“, sagte Hose. Seit über 520 Jahren pflege die Gemeinde diese Tradition, doch sei das im 21. Jahrhundert eigentlich noch nötig, fragte sie, um dies gleich selbst mit einem entschiedenen Ja zu beantworten. „Denn wir beobachten, dass gerade junge Menschen immer auf der Suche nach einer Gemeinschaft sind, in der sie einen festen Platz haben und die ihnen Halt gibt“, so Hose.

Junge Menschen marschierten beim Umzug auffallend viele mit. Dazu gehörte auch Johanna Hose. Die 27-Jährige lebt zwar schon seit zehn Jahren nicht mehr in Rhumspringe, kommt aber immer extra zum Schützenfest ins Dorf, „weil es Tradition ist“. Auch Laura Schulze und Lisa-Marie Steinmetz beteiligen sich regelmäßig am Umzug. „Ich finde, das muss im Dorf einfach weiter bestehen“, sagte Schulze. „Man ist damit aufgewachsen“, ergänzte Steinmetz.

Party mit Raise up

Als letzte Station des Umzugs stand der Besuch des Ehrenmals mit Schweigeminute, Gedicht und Salutschießen auf dem Programm. Anschließend ging es zurück zum Schützenhaus, wo ab 21 Uhr die Band Raise up auftrat.

Am Montagvormittag standen um 11 Uhr Frühschoppen und Blasmusik auf dem Programm. Bis 17 Uhr konnten die Schützen ihr Glück beim Schuss auf die Königsscheibe versuchen, bevor am frühen Abend die neuen Könige verkündet wurden.

Das neue Königshaus

1. Schützenkönigin: Bernadette Jacobi

2. Schützenkönigin: Lea Schmiedekind

1. Schützenkönig: Rolf Schmiedekind

2. Schützenkönig: Rainer Wzietek

Von Nora Garben

Anfang des Jahres hat Franz Jacobi seinen Rückzug als Bürgermeister von Rhumspringe bekannt gebeben. Die neue Bürgermeisterin und Vertreter von Politik und Gesellschaft haben Jacobi jetzt bei einer Feier in seinen Ruhestand verabschiedet.

09.02.2019

Nach 45 Jahren im Gemeinderat und fast 20 Jahren als Bürgermeister von Rhumspringe beendet Franz Jacobi (CDU) seine kommunalpolitische Tätigkeit. Am 8. Februar wird er offiziell verabschiedet.

07.02.2019

Ein 83 Jahre alter Mann ist am Mittwochmorgen in seinem Wohnhaus an der Straße Goldberg in Rhumspringe von zwei Unbekannten überfallen worden. Der Rentner wurde bei dem Vorfall leicht verletzt.

12.12.2018