Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Rhumspringe Rhumspringe: Franz Jacobi für 20-jährige Amtszeit geehrt
Die Region Gieboldehausen Rhumspringe Rhumspringe: Franz Jacobi für 20-jährige Amtszeit geehrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 09.02.2019
Die neue Bürgermeisterin Barbara Hose und ihr Vorgänger, der langjährige Bürgermeister Franz Jacobi. Quelle: Max Brasch
Rhumspringe

Nach beinahe 20 Jahren als Bürgermeister von Rhumspringe hat Franz Jacobi (CDU) Ende Januar seinen Rückzug aus der Kommunalpolitik angekündigt und sein Mandat zur Verfügung gestellt. Bei der Gemeinderatssitzung am Freitag wurde Barbara Hose (CDU) als seine Nachfolgerin gewählt und vereidigt. Damit hat Rhumspringe zum ersten Mal in seiner Geschichte eine Bürgermeisterin. Im Anschluss an die Ratssitzung verabschiedeten Vertreter von Politik und Gesellschaft aus Rhumspringe und dem Umland den langjährigen Bürgermeister bei einer Feier.

Ehrenamtliches Engagement und zahlreiche Projekte

Mit großem Respekt würdigte die neue Bürgermeisterin die Leistungen von Jacobi: „Ich trete in große Fußstapfen“, sagte Hose. Als Bürgermeisterin werde sie den von ihrem Vorgänger eingeschlagenen Weg weitergehen. Jacobi sei ein Vorbild für alle Generationen im Ort. Er habe Rhumspringe auf einen guten Weg gebracht. Dabei sei Jacobi stets „sachlich, bescheiden, ehrlich und zukunftsorientiert“ vorgegangen, würdigte die neue Bürgermeisterin Jacobis Arbeit. Sie dankte ihm für seinen Einsatz und seine Bereitschaft, auch nach seinem Rückzug der Gemeinde weiterhin mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Der stellvertretende Bürgermeister Carl Albrecht Monecke (CDU) würdigte Jacobis vielfältiges Engagement. Es sei sinnbildlich, dass auf seiner Abschiedsfeier sowohl private als auch offizielle Gäste erschienen seien: Jacobi habe stets private Zeit für sein Ehrenamt zur Verfügung gestellt. „Dafür ist es eine Voraussetzung, dass die Familie mitspielt“, sagte Monecke. Für ihr Verständnis und ihre Unterstützung dankte Monecke Jacobis Familie. Außerdem zählte Monecke zahlreiche wichtige Projekte auf, die es ohne den Einsatz von Jacobi so nicht gegeben hätte, darunter die „Quellkonzerte“, die Schaffung von Neubaugebieten und den geplanten Neubau einer Kindertagesstätte.

Lob von allen Seiten

Steffen Ahrenhold (CDU), Bürgermeister der Samtgemeinde Gieboldehausen, bedauerte, dass er und Jacobi kaum die Gelegenheit hatten, zusammenzuarbeiten: „Mein erster Tag im Rat der Samtgemeinde war gleichzeitig sein letzter“, so Ahrenhold. Er dankte Jacobi für seinen langjährigen Einsatz auf Ebene der Samtgemeinde. Ein Lob für seine Arbeit bekam Jacobi auch von Pastorin Claudia Edelmann von der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Duderstadt. Jacobi sei ein „integerer Bürgermeister“ und „ökumenisch aufgeschlossen“ gewesen, erzählte Edelmann. Auch im Namen ihres Mannes Jens-Arne Edelmann dankte die Pastorin für die gute Zusammenarbeit.

Von Max Brasch

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach 45 Jahren im Gemeinderat und fast 20 Jahren als Bürgermeister von Rhumspringe beendet Franz Jacobi (CDU) seine kommunalpolitische Tätigkeit. Am 8. Februar wird er offiziell verabschiedet.

07.02.2019

Ein 83 Jahre alter Mann ist am Mittwochmorgen in seinem Wohnhaus an der Straße Goldberg in Rhumspringe von zwei Unbekannten überfallen worden. Der Rentner wurde bei dem Vorfall leicht verletzt.

12.12.2018

In Rhumspringe wird am Sonntag zum achten Mal Heimatfest gefeiert. Geboten wird ein umfangreiches musikalisches und kulinarisches Angebot. Höhepunkt ist die Verkündung der neuen Rhumenixe.

24.08.2018