Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gieboldehausen Songs von Kühen und Katzen im Kaminzimmer
Die Region Gieboldehausen Songs von Kühen und Katzen im Kaminzimmer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 07.03.2018
Motto-Rock in tierischer Bühnendeko: Rocktail im Schloss Gieboldehausen. Quelle: Peter Heller
Gieboldehausen

Die Bühne – dekoriert von Sängerin Janine Kellner – versprühte gleichzeitig Dschungel und Wohnzimmercharme: Pfauenfedern hingen von den Wänden, Kuscheltiere aller Art saßen auf den Instrumenten und weiße Kunstfelle schmückten den Boden. Auch die Musiker trugen, getreu dem Motto, Fellwesten und Mäntel. Ulrich Haase – „Sein Name passt perfekt zum Motto“, scherzte Gitarrist Thorsten Koch – begrüßte das Publikum zu einem „tierisch guten“ Konzert. „Wir fördern im kleinen Rahmen heimische Musiker und Literaten und sind sehr stolz Künstler aus Gieboldehausen hier in unserem kleinen Kreis präsentieren zu können“, so der Vorsitzende des Kulturvereins Schloss.

Leichte Kost

„Uns ist aufgefallen, dass in vielen unserer Lieder Tiere vorkommen“, erklärte Keyboarder Ulli Hobrecht das Motto der Band, die sich jedes Jahr ein anderes einfallen lässt. 2017 war es aufgrund der Flüchtlingsthematik „Stacheldraht“ gewesen: „Dagegen ist ‘tierisch gut’ echt leichte Kost“, so Kellner und stimmte das Lied „Es wird Licht“ an.

„Mal gucken wie viele Tiere ihr heraushört“, sagte Koch zu Beginn des Konzerts. Gleich im ersten Lied „Wo immer du stehst“ kamen sowohl ein Walfisch als auch ein Drache vor. In weiteren Liedern fanden sich Pferde, Katzen und in „Ich und Du“ war es Müllers Kuh.

Die Band aus Gieboldehausen und Obernfeld spielte vorrangig eigene Lieder aus der Feder von Koch, sang aber auch einige Covers wie „The Grosser“ von Fettes Brot und „Don’t Let Me Be Misunderstood“ von Santa Esmeralda.

Koch und Sänger Shaun wechselten sich regelmäßig ab oder sangen zweistimmig. Begeistert wippten und klatschten das Publikum mit und sang unter anderem bei „Verdammt lang her“ von BAP lauthals mit. Aber nicht nur durch ihr musikalisches Können überzeugte die Band, sondern auch durch ihren Humor und die Harmonie zwischen den einzelnen Mitgliedern: Tanzeinlagen und gemeinsame Musizieren auf einem Mini Schroeder-Klavier ließen nicht nur die Plüscheulen in ihren Käfigen schunkeln.

Konzert im Rathaus-Innenhof

Mehrere Lieder sollen nach Ankündigung der Band bald auf einer CD erscheinen und beim nächsten Konzert am Sonnabend, 9. Juni, im Rathaus-Innenhof in Duderstadt zu erwerben sein. „Die, die heute da waren kriegen Rabatt“, scherzte Kellner.

Von Madita Eggers

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Gieboldehausen Kamikaze-Party im Niedersachsenhof - Gieboldehausen feiert die 90er

Musik und Mode der 1990er haben am Sonnabend die Party „Kamikaze – 90‘s Edition“ im Niedersachsenhof Gieboldehausen bestimmt: Die Gäste kamen zur teils Musik passend gekleidet in den Niedersachsenhof.

04.03.2018
Gieboldehausen Vortrag bei Eichsfelder Landfrauen in Krebeck - Viele Wege führen zum Glück

„Jeder ist seines Glückes Schmied“. Wie sich diese Redewendung in praktisches Handeln umsetzen lässt, hat Marianne Riecke am Sonnabend im Krebeck erläutert. Die Beraterin der Landwirtschaftskammer Hannover referierte vor Mitgliedern von Landfrauenvereinen.

06.03.2018
Gieboldehausen Familienzentrum Gieboldehausen - 50 Familien kommen zur Babyparty

Rund 50 Familien haben am Freitagnachmittag die zweite Babyparty im Familienzentrum St. Antonius in Gieboldehausen besucht. Sie informierten sich über die Angebote der Einrichtung und nutzten die Party, um mit anderen Eltern ins Gespräch zu kommen.

05.03.2018