Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gieboldehausen Abschlussjahrgang der KGS Gieboldehausen erhält Zeugnisse
Die Region Gieboldehausen Abschlussjahrgang der KGS Gieboldehausen erhält Zeugnisse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 22.06.2018
Schulentlassungsfeier der KGS Gieboldehausen im Niedersachsenhof. Quelle: CH
Anzeige
Gieboldehausen

Fellbrich erinnerte daran, dass der Abschlussjahrgang mit dem Motto „Aus vielen Teilen wird ein Ganzes“ im Jahre 2012 eingeschult wurde. Jeder der heutigen Absolventen sei quasi ein kleines Teil gewesen, was in eine neue Klasse gekommen sei. „Und somit habt ihr euch damals auf einen Weg begeben, ein Teil eines Ganzen zu werden, eure Klassengemeinschaft, eure Schulgemeinschaft“.

Absolventen starteten ins Puzzle ihres künftigen Lebens

Es sei sicher nicht immer leicht gewesen, ein Teil des Ganzen zu werden, erklärte Fellbrich und verglich dies mit einem Puzzlespiel. „Ihr müsstet wie die Puzzleteilchen zueinander finden“, sagte er an die Schüler gewandt. Sie hätten ihre „richtige und wichtige Position in der Gemeinschaft, also des Ganzen, finden müssen genauso wie beim Puzzlespiel“. Mit dem Tag der Schulentlassung würden die Absolventen selbstständig am großen Puzzle ihres künftigen Lebens arbeiten.

Anzeige

Die Erfahrungen, die sie in ihrer Schulzeit gesammelt hätten, würden sie zukünftig einschätzen und bewerten können. Sowohl positive als auch negative Erfahrungen könnten einen positiv im Leben weiterbringen, erklärte der Schulleiter. Fellbrich: „Ihr beginnt heute damit, euer Lebenspuzzle weiter fertigzustellen.“ Die KGS habe den Schülern vielfältige Angebote unterbreitet, damit sie sich für ihr zukünftiges Leben aufstellen könnten. Dazu zählten unter anderem das Engagement als Lernpaten, Schülerpaten, die Begleitung der Jugendleiterausbildung und einiges mehr.

„Kaum eine andere Schule in Südniedersachsen konnte euch eine solche Vielfalt hinsichtlich des Engagements für andere Schüler in Hinblick auf eure Zukunft bieten“’ betonte Fellbrich. Er wisse, „dass wir euch als Schule die Bausteine, die Kompetenzen für euer Leben mitgegeben haben, die ihr braucht, damit ihr selber wisst, wann ihr welchen dieser Bausteine genau an der richtigen Stelle einsetzen könnt, um euer Leben mit seinen einzelnen Bausteinen vielfältig und facettenreich zu gestalten“

Bürgermeisterin zieht Vergleiche zum Fußball

Fleckenbürgermeisterin Maria Bock (CDU) zog Vergleiche zum derzeitigen Top-Thema Fußball. „Ihr habt mit eurem Abschluss ein verdientes Tor geschossen.“ Für die Absolventen beginne ein neues Spiel, für das sie sicherlich schon eine neue Taktik im Kopf hätten. „Ihr habt das erste Tor geschossen, nun seht zu, dass das Spiel weiter gut für euch ist“, appellierte sie an die Schüler.

Es habe nicht nur die Leistung und das Lernen im Vordergrund gestanden, betonte Schülersprecher Max Jütte. „Das gemeinsame Miteinander war auch ein wichtiger Bestandteil in jeder Klasse“. Nicht nur durch die Klassenfahrten sei der Teamgeist gestärkt worden.

Von „einem Vormittag mit Langzeitwirkung“ sprach die stellvertretende Schulleiterin Silvia Dannoritzer. Wichtig sei es, im Leben Träume zu haben, für die es sich lohne zu kämpfen. Die dunklen Puzzlesteine des Lebens leuchteten nur so hell, weil man auch die dunklen durchlebt habe, so bekomme die Farbe ihre Besonderheit. Musikalisch begleitet wurde die Feier durch die Schülerband „DownRoad“, weitere KGS-Schüler und den Lehrer-Chor.

Auszeichnungen der Sparkasse Duderstadt gab es für die Jahrgangsbesten Anna Moneke und Jan Gerke. Franka Hörnlein wurde von der Schule für ihre Arbeit als Schulsprecherin geehrt, Lea Schmiedekind für ihre Bereitschaft, sich bei Veranstaltungen musikalisch zu beteiligen.

Von Axel Artmann