Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gieboldehausen Olympischer Dreikampf für Kinder in Gieboldehausen
Die Region Gieboldehausen Olympischer Dreikampf für Kinder in Gieboldehausen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:24 21.07.2018
Juna (r.), Karl (2.v.l.), Finn und Till haben Spaß beim Dosenwerfen. Quelle: Rüdiger Franke
Anzeige
Gieboldehausen

„Wir wollen, dass die Kinder Spaß haben und nicht im Wettkampf miteinander stehen“, sagt der Vorsitzende Martin Creutzig. Deswegen gab es rund um die drei Disziplinen, bei denen gutes Zielen im Vordergrund stand, weitere kurzweilige Aktivitäten. Manche Kinder tobten in der Hüpfburg, andere bemalten im Schützenhaus der Schützenbruderschaft St. Sebastian von 1542 Gieboldehausen Stofftaschen oder bastelten fliegende Fische. Und wer mochte, konnte sich auch das Gesicht schminken lassen, zum Beispiel mit Schmetterlingen, einem Katzengesicht oder wie der Vorsitzende mit einem Spiegelei über dem Auge.

Klassische Kinderspiele

Die klassischen Kinderspiele Dosen und Ringe werfen üben auf den Nachwuchs immer noch eine große Faszination aus. Immer wieder stellen die Kinder die Dosen auf und versuchen mit den Stoffbällen die Pyramide zum Einsturz zu bringen. Die Ringe müssen sie über nebeneinander stehende Pylonen werfen. Doch Finn, Till, Juna und Karl zum Beispiel zeigen ihre Kreativität. Mal werden andere Gebilde aus den Dosen gestapelt, mal die beiden Spiele kombiniert und die Dosen auf die Pylonen gesteckt. Der Spaß steht eben im Mittelpunkt.

Anzeige
Till und Finn räumen beim Dosenwerfen ab. Quelle: Rüdiger Franke

Dritte Disziplin

Im Schießstand steht die dritte Disziplin, das Schießen mit dem Lichtpunktgewehr, auf dem Programm. Jürgen Creutzig, stellvertretender Schießsportleiter in der Schützenbruderschaft, erklärt den Kleinen genau, was sie machen müssen. Manchen nimmt er auch die Angst vor einem möglichen Knall. „Den gibt es hier nicht“, sagt er. „Das ist wie mit der Fernbedienung zu Hause.“ Und tatsächlich funktioniert das Lichtpunktgewehr auf der gleichen Basis wie eine Fernbedienung. „Es ist vollkommen ungefährlich“, erläutert er. Man dürfe es nicht mit einem Laserpunkt vergleichen.

Jürgen Creutzig erläutert der fünfjährigen Michelle das Schießen mit dem Lichtpunktgewehr. Quelle: Rüdiger Franke

Ablauf beim Schießen

Der Vorteil des Lernens mit einem Lichtpunktgewehr ist ersichtlich, wenn man auf den Bildschirm neben dem Schützen schaut. Hier ist der Zielvorgang und Schussablauf genau nachzuvollziehen. Im Anschluss an den Schuss kann der Schütze auf der abgebildeten Zielscheibe auf dem Bildschirm anhand einer grünen Linie sehen, wie er das Gewehr beim Zielvorgang bewegt hat. Dann wechselt die Linie ihre Farbe in Orange. „Damit wird der Vorgang des Abdrückens nachgezeichnet“, erläutert Jürgen Creutzig. Der darauf folgende gelbe Punkt zeigt den Treffer an. Noch einmal wechselt die Linie ihre Farbe, diesmal in Rot. „Das zeigt das sogenannte Nachziehen an.“ Ideal wäre es, wenn der Schütze das Gewehr weiterhin ruhig hält, um den Schuss nicht nachträglich zu verreißen.

Am Bildschirm lässt sich der Ziel- und Schießvorgang mit dem Lichtpunktgewehr genau nachvollziehen. Quelle: Rüdiger Franke

Konzentration sehr wichtig

Der Schießsport stehe immer wieder in der Diskussion, doch „wir sind ja keine schießwütigen Ballermänner“, sagt Martin Creutzig. Der Sport habe auch positive Auswirkungen auf Kinder und Jugendliche, ergänzt Jürgen Creutzig. So hätten ihm Lehrer bereits bestätigt, dass sich Kinder besser konzentrieren können. Denn wenn im Wettkampf 40 Schuss in 75 Minuten abgegeben werden, sei eine hohe Konzentration gefordert. Für das Lichtpunktgewehr gebe es keine Altersbegrenzung, sagt der stellvertretende Schießsportleiter. In ganz jungen Jahren hänge es von der körperlichen Konstitution ab. Darauf werde auch geachtet, bevor der Nachwuchs ohne Auflage schießen darf. Frühestens ab zehn Jahren dürfe ein Kind mit einer Ausnahmegenehmigung mit dem Luftgewehr schießen. Und frühestens ab 16 Jahren könne auch mit Kleinkaliberwaffen geschossen werden.

Von Rüdiger Franke

Gieboldehausen Getreidefeld in Flammen - Flächenbrand bei Wulften
21.07.2018
Gieboldehausen Bauplätze in der Samtgemeinde Gieboldehausen - In Bilshausen darf neu gebaut werden
24.07.2018