Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gieboldehausen Kaminski eröffnet Wallfahrtsjahr auf dem Höherberg
Die Region Gieboldehausen Kaminski eröffnet Wallfahrtsjahr auf dem Höherberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 04.05.2018
Pfarrer Kaminski eröffnet Wallfahrtsjahr auf dem Höherberg Quelle: Julian Habermann
Anzeige
Wollbrandshausen

Trotz des schlechten Wetters hatte die Messe so viele Besucher, dass nicht alle Platz in der Kirche fanden. „Die Atmosphäre hier auf dem Höherberg ist etwas Besonderes“, erklärte Kaminski. Viele der Messebesucher hätten untereinander freundschaftlichen Kontakt. „Der Höherberg ist ein herrlicher Ort, an dem wir Gottes Schöpfung spüren“, sagte der Pfarrer. Er bezeichnete den Platz als eine „religiöse Tankstelle“. Es ginge darum, aus der Hektik des Alltags auszusteigen und die Gemeinschaft zu erfahren. Während der letzten 20 Jahre seien immer mehr Besucher gekommen. Etwa 13000 Pilger kämen während des Wallfahrtsjahres auf den Berg.

Ihr Fahrzeug können Gläubige am Christophorus Tag segnen lassen, der am Dienstag, 24. Juli, ist. Eine Lichterprozession, zu der über 2000 Teilnehmern erwartet werden, wird Maria Himmelfahrt, am Mittwoch, 15. August, von Ehrenamtlichen organisiert. Das Wallfahrtsjahr endet mit der „Pferdewallfahrt“ am Sonntag, 30. September, bei der die Tiere gesegnet werden.

Von Julian Habermann

Die Einwohner Wollershausens bereiten sich auf das 4. Maifest vor. Etwa 100 Besucher erwartet das Dorf. Im Gemeindegarten haben Helfer am Sonnabend das Festzelt aufgebaut. Der Waldmeister für die Maibohle ist schon gepflückt.

02.05.2018
Gieboldehausen Reinemachen auf dem Höherberg - Am 1. Mai beginnt die Wallfahrtssaison

Eine Gruppe Freiwilliger hat auf dem Höherberg die Kapelle geputzt. Die Katholiken richteten zudem das ein Hektar große Außengelände für die neue Wallfahrtssaison her. Sie beginnt am Dienstag, 1. Mai, um 10.15 Uhr mit einem Gottesdienst, den Pfarrer Matthias Kaminski zelebriert.

01.05.2018
Gieboldehausen „Bei uns gibt es nichts Alltägliches“ - Familie Nolting spielt Räuber Hotzenplotz

„Der Räuberwald“, „Verhexte Weihnachten“, „Der Eierdieb“ oder auch „Der Räuber Hotzenplotz“: Familie Nolting liebt das Puppenspiel. Und das schon seit mehr als 200 Jahren. Am Donnerstag haben sich Zuschauer vom „Räuber Hotzenplotz“ des Staufenberger Puppentheaters verzaubern lassen.

30.04.2018