Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gieboldehausen Windparkfest bietet Aussicht vom Hebekran und Flüge mit Kameradrohne
Die Region Gieboldehausen Windparkfest bietet Aussicht vom Hebekran und Flüge mit Kameradrohne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 25.07.2019
Beim Windparkfest wird die seltene Gelegenheit bestehen, ein Windrad von innen zu sehen. Quelle: R
Anzeige
Gieboldehausen

Seinen ersten niedersächsischen Windpark hat der Energiesparentwickler Umweltgerechte Kraftanlagen (UKA) auf dem Höherberg bei Gieboldehausen ans Netz gebracht. Wie der grüne Strom erzeugt wird, kann am Freitag, 2. August, ab 14 Uhr, auf einem Windparkfest herausgefunden werden. „Es soll ein Fest für die Bevölkerung werden und alle aus der Region ansprechen, sich über die Windenergieanlage zu informieren“, sagt Lisa Fritsche, Pressesprecherin der UKA. Mitarbeiter der UKA geben Einblicke in das Innere eines Windrads. „Dabei kann alles gefragt und den Mitarbeitern bei der Praxis zugesehen werden“, betont Fritsche.

Mit einer Gesamtleistung von 28,5 Megawatt tragen die zwischen 2016 und 2019 errichteten acht Windenergieanlagen dem Unternehmen zufolge dazu bei, den Landkreis Göttingen und die Region Südniedersachsen mit grünem Strom zu versorgen. „Die letzte Anlage ist Anfang dieses Jahres in Betrieb genommen worden“, informiert die Sprecherin.

Auch Angebote für Kinder

Das Windparkfest biete eine einzigartige Gelegenheit, sich über die Funktionsweise der einzelnen Windräder zu informieren. „Es ist relativ selten, dass sich die Möglichkeit bietet, einen Windpark aus der Nähe zu sehen“, so Fritsche. Geboten werde unter anderem ein Hebekran mit Aussichtsplattform und Live-Flüge über den Windpark per Kameradrohne. Die Aufnahmen der Drohne können über Monitor-Brillen verfolgt werden. Für die kleinen Gäste soll es eine Hüpfburg, Musik und eine Bastelwerkstatt geben. Für Essen vom Grill und Getränke ist ebenfalls gesorgt.

Kein dauerhaftes Blinken mehr

Aktuell werden Windräder in Deutschland aus Gründen der Flugsicherheit dauerhaft beleuchtet. In Zusammenarbeit mit dem Partnerunternehmen „QuantecSensors“ gehört die Beleuchtung bald der Vergangenheit an. Durch die sogenannte bedarfsgerechte Nachtkennzeichnung blinken die roten Lampen der Windenergieanlagen künftig nur noch dann, wenn sich ein Flugzeug oder Hubschrauber in der Nähe befindet. „Für die nahe dem Windpark wohnenden Bewohner wird es nachts viel angenehmer sein, wenn die Lichter nicht mehr dauerhaft blinken“, schätzt Fritsche ein. Auch auf die Tierwelt übe die Lichtminimierung einen positiven Einfluss aus.

Weitere Informationen gibt es auf der Website: https://www.windenergie-gieboldehausen.de/. Der Windpark liegt zwischen Gieboldehausen und Bodensee. Für alle Gäste stehen nach Angaben von Fritsche zwei ausgeschilderte Parkplätze zur Verfügung. Von den Parkplätzen zum Festgelände sind es rund 500 Meter Fußweg, für den auch ein kostenloser Shuttle-Service eingerichtet ist.

https://www.windenergie-gieboldehausen.de/

https://www.goettinger-tageblatt.de/Die-Region/Gieboldehausen/Besuch-im-Ferienprogramm-im-Windpark

https://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Wirtschaft/Regional/Sparangebot-in-Gieboldehausen-beendet-Volumen-voll-gezeichnet

https://www.goettinger-tageblatt.de/Die-Region/Gieboldehausen/Sieben-von-acht-Windenergieanlagen-am-Hoeherberg-bei-Gieboldehausen-sind-in-Betrieb

https://www.goettinger-tageblatt.de/Die-Region/Gieboldehausen/Bedarfsgerechte-Befeuerung-im-Windpark-Hoeherberg-bei-Gieboldehausen

Informationen zur UKA

UKA plant, baut und betreut seit 1999 Windparks und die dazugehörige Infrastruktur. Die Unternehmensgruppe ist mit rund 50 ans Netz gebrachten Windparks und einer Projektpipeline von mehr als zwei Gigawatt einer der führenden deutschen Windparkentwickler. Darüber hinaus hat UKA neue Geschäftsfelder erschlossen und setzt auch Vorhaben in der Solarenergie um. Als Komplettanbieter erbringt die Unternehmensgruppe alle Leistungen bis zur schlüsselfertigen Übergabe der Anlagen. Danach sorgt das Tochterunternehmen Umweltgerechte Kraftanlagen Betriebsführung (UKB) über Jahrzehnte für eine optimale technische und ökonomische Betreuung der regenerativen Energieerzeugungsanlagen.

Aktuell beschäftigt die UKA rund 500 Mitarbeiter an den Standorten Meißen, Cottbus, Rostock, Lohmen in Mecklenburg, Erfurt, Oldenburg, Bielefeld, Grebenstein (bei Kassel) und Hannover. Darüber hinaus treibt das Tochterunternehmen UKA North America LLC aus Stuart (USA/Florida) erneuerbare-Energie-Projekte in den USA voran.

Von Lisa Hausmann

Der Angler-Sport-Verein 1969 Rüdershausen feiert sein 50-jähriges Bestehen. Von den sieben Gründungsmitgliedern sei mit Erhard Friedrich eines noch immer im Verein, erzählt der Vorsitzende Gerald Degenhardt.

23.07.2019

Generationswechsel beim Eichsfelder Bikertag: Gründungsvater Klaus Hupe hat sich nach 20 Jahren in die zweite Reihe zurückgezogen. Die Veranstaltung 2019 wurde von der Generation 2.0 organisiert.

23.07.2019

„Gerechtigkeit und Frieden küssen sich“, lautete das Thema der diesjährigen Frauenwallfahrt in Germershausen. Die Kollekte in Höhe von 300 Euro wurde für das Projekt der Caritas „Internationaler Garten Talwiese“ in Duderstadt gespendet.

23.07.2019