Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gleichen Lebendiges Klein Lengden will die Dorfgemeinschaft stärken
Die Region Gleichen Lebendiges Klein Lengden will die Dorfgemeinschaft stärken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 30.03.2019
Der Vorstand des neu gegründeten Vereins: Christian Scholz, Bettina Häuser, Ingrid Rosenthal, Angelika Börsch, Chu Wittkowski, Klaus-Werner Hanelt und Hans-Gerd Alte-Grevé (von links). Quelle: r
Klein Lengden

Veranstaltungen organisieren, den Ort verschönern und einen Dorftreffpunkt einrichten will der Verein Lebendiges Klein Lengden. 34 Bürger haben ihn am Donnerstagabend gegründet.

Erfreut über den „rappelvollen“ Versammlungsraum im Feuerwehrgerätehaus des 1400-Einwohner-Dorfs zeigte sich Ortsbürgermeister Klaus-Werner Hanelt (Gemeinsame Liste Klein Lengden), der in den dreiköpfigen Beirat des Vereins gewählt wurde. Er begrüßte Vertreter anderer Vereine, etwa des örtlichen Sportvereins, der in diesem Jahr 50-jähriges Bestehen feiert, des Junggesellen- und des Reitervereins. Mitglieder des Kirchenvorstands und der Feuerwehr waren ebenfalls zugegen.

Ingrid Rosenthal übernimmt die Leitung

Die Zusammenarbeit der Vereine zu stärken und Kräfte zu bündeln, ist eines der Anliegen des Zusammenschlusses, der Ingrid Rosenthal zu seiner Vorsitzenden wählte. Rosenthal nannte weitere Ziele. So will Lebendiges Klein Lengden den Gemeinsinn fördern und Bürger miteinander ins Gespräch bringen – nicht zuletzt Alteingesessene und die Zugezogenen aus dem Neubaugebiet.

Arbeitskreis wertet Ideen aus

Die Teilnehmer sammelten nach Annahme der Satzung und der Wahl des Vorstands Ideen für die künftige Arbeit, über deren Umsetzung der Arbeitskreis Programmplanung entscheiden wird. Eltern regten eine Aufwertung der Kinderspielplätze im Ort an. Denkbar seien gemeinsame Arbeitseinsätze. Für die Kinder soll es Spielnachmittage, für die Erwachsenen Quizabende geben. Denkbar sind zudem Ausflüge etwa zum Rosengarten in Reinhausen oder zum Botanischen Garten in Göttingen. Kreativen Köpfen im Dorf will der Verein die Möglichkeit geben, Kunstwerke in einer gemeinsamen Ausstellung zu präsentieren. Hobbymusiker im Ort könnten gemeinsam auftreten.

Koukoulas kümmert sich um Senioren

Der ehemalige Gastwirt Georgios Koukoulas, der für die Teilnehmer Kartoffelsalat und Würstchen zubereitet hatte, will mehr für die Senioren im Ort tun. Der Verein könne Kontakte zu ihnen knüpfen, sie zu seinen Veranstaltungen einladen und sie auf Wunsch persönlich abholen, schlug der gebürtige Grieche vor. Koukoulas engagiert sich bereits bei der Nachbarschaftshilfe Gleichen, fährt mit Senioren zum Markt, geht mit ihnen spazieren oder führt ihre Hunde aus.

Andere Bürger regten an, herumliegenden Müll im Dorf und der angrenzenden Feldmark einzusammeln. Bänke ließen sich etwa im Bereich des Friedhofs, bei der Firma Kappa optronics oder im Dorf aufstellen. Auch das Anpflanzen von Blumen wurde angeregt.

Dorfmoderatorin Chu Wittkowski, die die Vereinsgründung angeregt hat und in den Beirat gewählt worden ist, will ihre Aktivitäten künftig unter dem Dach des Vereins durchführen. Sie plant unter anderem im Mai einen Dorfflohmarkt, im Juni eine Wanderung und im Herbst ein Tanzcafé. Auch einen Singkreis will sie gründen.

Ein Dorfgemeinschaftshaus fehlt

Eine große Herausforderung ist das Fehlen eines Dorfgemeinschaftshauses im zweitgrößten Ort der Gemeinde Gleichen. Über einen Raum für Veranstaltungen mit bis zu 80 Personen verfügt die Alte Schule, die die evangelische Kirche als Gemeindehaus nutzt. Es ist allerdings weitgehend ausgebucht. Vereinsmitglieder wollen nun an Firmen herantreten und Möglichkeiten ausloten, deren Räume für Veranstaltungen zu nutzen. Sie wollen zudem Bürger bitten, dem Verein eine alte Scheune zur Verfügung zu stellen.

Als stellvertretende Vorsitzende wählte die Gründungsversammlung Bettina Häuser. Kassenwart ist Christian Scholz, Schriftführerin Angelika Börsch geworden. Dem stimmberechtigten Beirat gehören neben Dorfmoderatorin Wittkowski und Ortsbürgermeister Hanelt noch Ortsheimatpfleger Hans-Gerd Alte-Grevé an.

Von Michael Caspar

In Klein und Groß Lengden konfirmiert Pastorin Inke Wegener elf Mädchen und Jungen. Sie erhalten im April in der St.-Johannis-Kirche und im Mai in der Groß Lengdener Kirche den Segen.

29.03.2019
Gleichen Kultur ohne Gleichen in Rittmarshausen - Schauspielerin Anne Kanis liest aus ihrem Debütroman

Anne Kanis liest bei Kultur ohne Gleichen 2019 aus ihrem Debütroman „Nichts als ein Garten“. Die Berliner Schauspielerin wird von Jazzmusiker Martin Tschoepe am Kontrabass begleitet.

29.03.2019

Auf einen wichtigen Tag im Leben steuern in der Gemeinde Gleichen 16 Jugendliche der Kreuzweg-Kirchengemeinde zu. Sie werden am 5. und am 12. Mai konfirmiert.

28.03.2019