Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gleichen 500 Bergahorne im Reinhäuser Wald gepflanzt
Die Region Gleichen 500 Bergahorne im Reinhäuser Wald gepflanzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 18.04.2018
An dem von Sturm Friederike schwer in Mitleidenschaft gezogenen Hang am Wendebach pflanzen gut 40 Freiwillige etwa 500 Bergahorne. Quelle: Britta Eichner-Ramm
Reinhausen

Auch fast drei Monate nach Orkantief Friederike sind die Schäden in den Wäldern deutlich zu sehen und die Forstbesitzer kommen kaum mit dem Aufräumen hinterher. Auf einer der Kahlflächen im Bereich des Forstes Reinhausen, oberhalb des Wendebaches bei Bettenrode, haben die Niedersächsischen Landesforsten einen steilen Hang weitgehend geräumt.

Hier ist nun die Göttinger Ortsgruppe der Initiative „Plant for the Planet“ mit ihrer ersten Baumpflanzaktionen des Jahres aktiv geworden. In Zusammenarbeit mit dem Waldpädagogikzentrum Göttingen/RUZ Reinhausen schwärmten die gut 40 Freiwilligen auf dem Hang aus, um die 500 Bergahornsetzlinge an jenen Stellen in die Erde zu setzen, die die Landesforsten zuvor mittels Tafeln markiert hatte. Bergahorne seien für diesen Standort gut geeignet, erklärt Gerd Viehrig vom RUZ, das schon lange mit der Initiative zusammenarbeite.

Seit 2010 etwa 9000 Bäume gesetzt

Für die Göttinger Ortsgruppe der Klimaschutzinitiative „Plant for the Planet“ sei es inzwischen die 16. Pflanzaktion, sagt Organisator Olaf Kuhlemann. Seit 2010 hätten die Helfer etwa 9000 Bäume in der Region gepflanzt. Und dies immer wieder auch in schwierigem Gelände, so wie auf einer Hochmoor-ähnlichen Fläche bei Oberode oder eben diesmal an dem recht steilen Hang bei Bettenrode, wo Friederike den Großteil des Fichtenbestandes umgeworfen hatte.

Viele der gut 40 Mitstreiter, die am Sonntag mit Spaten und Setzling ausgerüstet auf der Kahlfläche beim Aufforsten halfen, seien schon mehrfach dabei gewesen, berichtet Kuhlemann. Felix Schaefer und Carl Michels zum Beispiel. Es mache Spaß, etwas im Wald gemeinsam mit anderen zu machen“, sind sich die beiden 17-Jährigen einig. Beide stehen hinter der Grundidee von „Plant for the Planet“, durch das Pflanzen von Bäumen etwas gegen den Klimawandel beizutragen.

Stockbrot am Lagerfeuer

Diesmal habe sich sogar eine kleine Gruppe von Syrern beteiligt, so Kuhlemann, mobilisiert über die sozialen Netzwerke. Auch für die Familien seien mit Elan dabei, freut sich der Organisator über die Unterstützung. Abschließendes Stockbrotbacken am Lagerfeuer waren die Belohnung für die Teilnehmer der Frühjahrspflanzaktion.

Mehr zu bisherigen Pflanzaktionen:

Bäume setzen gegen den Klimawandel

Von Britta Eichner-Ramm

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Zusammenstoß auf der L569 in Klein Lengden sind am Freitag gegen 7.30 Uhr zwei Autofahrerinnen schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Feuerwehr Gleichen im Kreuzungsbereich zur Straße Im Dörmke.

13.04.2018
Gleichen Konzert mit Gruppe trio.s in Reinhausen - Auftritt soll Verständnis für Klassik fördern

„Gutes hören - Gutes tun“ ist Motto für eine Musikvermittlung der besonderen Art mit dem „trio.s“. Das Trio kommt auf Einladung der Initiative Musik auf dem Kirchberg am Sonntag, 15. April, um 17 Uhr bei freiem Eintritt zu einem Frühjahrskonzert in die Reinhäuser Klosterkirche St. Christophorus, Kirchberg 8.

01.04.2018

Zum zweiten Mal haben die Verantwortlichen der Kulturinitiative „Musik auf dem Kirchberg“ eine Ausstellung in der St. Christophorus Kirche Reinhausen organisiert. Ab Sonntag, 25. März, werden bis Ostermontag Werke der Reinhäuser Künstlerin Hiltrud Esther Menz zu sehen sein.

26.03.2018