Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gleichen Erster farbiger Ortsbürgermeister in Niedersachsen
Die Region Gleichen Erster farbiger Ortsbürgermeister in Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 13.11.2016
Von Ulrich Schubert
Noubactep lehrt als Privatdozent an der Georg-August-Universität in Göttingen und lebt seit drei Jahren mit seiner Familie in dem Dorf.
Noubactep lehrt als Privatdozent an der Georg-August-Universität in Göttingen und lebt seit drei Jahren mit seiner Familie in dem Dorf. Quelle: CH
Anzeige
Rittmarshausen.

Bei den Kommunalwahlen im September hatte Noubactep mit 375 Stimmen (knapp 35 Prozent) doppelt so viele Stimmen geholt wie der Zweitplatzierte unter den Mitgliedern des neuen Ortsrates. Während ihrer ersten Sitzung am Mittwoch wählten sie den Geowissenschaftler einstimmig zum Bürgermeister des Dorfes mit etwa 750 Einwohnern. Es gab keinen weiteren Bewerber.

Alle fünf Mitglieder des Gremiums hatten im September über die Liste einer parteiunabhängigen Wählergemeinschaft kandidiert.

Noubactep lehrt als Privatdozent an der Georg-August-Universität in Göttingen und lebt seit drei Jahren mit seiner Familie in dem Dorf. Er ist mit einer Krankenschwester verheiratet, hat drei Kinder im Alter von 2, 8 und 12 Jahren und einen 22-jährigen Adoptivsohn, der bereits ausgezogen ist.

Friedhelm Storek. Quelle: R

Seine Begrüßung im neuen Amt fällt so kurz aus wie seine Wahl: „Hallo“, sagt Noubactep, lächelt einnehmend und hebt dabei beide Hände wie zu einem Segensgruß Richtung Zuschauer. „Jetzt geht es um einen Stellvertreter“, fügt er knapp an und setzt die Sitzung im gut gefüllten Nebenraum des Gartekruges mit etwa 25 Besuchern fort. Keine 30 Sekunden hatte kurz davor die Wahl des 48-Jährigen zum Ortsbürgermeister gedauert. Die Entscheidung hatte sich bei seinem Stimmenanteil abgezeichnet, seine Mitstreiter hatten sich längst abgesprochen.

Heiko Drewitz Quelle: CH

Sie waren alle erstmals zur Ortsratswahl angetreten. Ihre Vorgänger hatten nach Unstimmigkeiten auch über einen geplanten Windpark in der Nähe des Dorfes nicht wieder kandidiert. Jürgen Giebenrath hatte darauf eine ganz neue Kandidatenrunde inklusive des Neuburgers aus Kamerun Kamerun zusammengetrommelt.

Christian Etzler. Quelle: CH

„Ich finde das toll“, kommentiert nach der Sitzung Dorfbewohner Heiko Drewitz die Wahl des neuen Ortsbürgermeisters, „wir haben jetzt unseren eigenen Obama“. „Einfach klasse, ich habe ihn auch gewählt“, ergänzt Friedhelm Storek. „Und es ist schon sehr interessant, dass sich das Dorf auch noch in dieser Deutlichkeit so entschieden hat“, sagt Christian Etzler, „das bringt mehr Schwung in den Ortsrat und zeigt, dass wir ein weltoffenes Dorf sind“.