Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gleichen Historische Spinnerei Gartetal wird zur „Kulturkneipe“
Die Region Gleichen Historische Spinnerei Gartetal wird zur „Kulturkneipe“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 18.04.2019
Der Göttinger Schauspieler Jan Reinartz kommt als der amerikanische Schriftsteller Mark Twain in die „Kulturkneipe“, die einmal monatlich in der Historischen Spinnerei Gartetal öffnen soll. Quelle: Peter Heller
Gleichen

Eine Mischung aus Kneipe und kulturellem Zentrum: Das soll es künftig in der Historischen Spinnerei Gartetal geben. Der Förderverein plant eine monatliche Kulturkneipe in dem Industriedenkmal. Den Auftakt am Mittwoch, 15. Mai, macht eine besondere Lesung.

„In der Region, in der wir beheimatet sind, gibt es keinen Ort der Begegnung wie eine Kneipe mehr“, sagt der Vorsitzende des Fördervereins, Jürgen Haese. Aber „wir haben in der Spinnerei einen hervorragenden Raum für Veranstaltungen.“ Dort hätte der Verein bisher nur sporadisch Kulturarbeit, wie Schauspiel, Lesungen und Konzerte, betrieben.

Sich begegnen und Kultur genießen

So kam die Idee auf, einen Ort zu schaffen, der einerseits Menschen das Miteinander ermöglicht – wie eine Kneipe – und der andererseits Kultur bietet. „Wir sehen diesen Bedarf für eine Begegnungsstätte“, sagt Haese. In der Kulturkneipe könnten Menschen zusammenkommen, sich unterhalten und Kultur gemeinsam genießen. Dabei sollen sie auch die Historische Spinnerei erleben und kennenlernen können.

Historische Spinnerei Gartetal

Die Historische Spinnerei Gartetal öffnete im ausgehenden 16. Jahrhundert als Getreidemühle an der Garte. Über die Jahre entwickelte sie sich zur Papiermühle. Seit dem Jahr 1847 war sie eine Garn- und Tuchfabrik, die im Jahr 1967 den Betrieb einstellte. In dem heutigen Industriedenkmal können Interessierte nun Einblick in die einstige Garnherstellung nehmen. In der Maschinenhalle können Spinnmaschinen aus den Jahren 1886 bis 1900 besichtigt werden.

Die Historische Spinnerei Gartetal an der Landstraße 569 bei Klein Lengden steht Besuchern montags bis freitags 9 bis 11 Uhr offen.

An jedem zweiten Mittwoch des Monats soll die Kulturkneipe öffnen. Eintritt wollen die Fördervereinsmitglieder nicht nehmen. „Um dem Kneipencharakter gerecht zu werden, nehmen wir nur Spenden, kein Eintrittsgeld“, erläutert Haese.

Mit Perücke, Schnurrbart und Fliege

Starten soll die Kulturkneipe mit einer theatralischen Lesung: Der Göttinger Schauspieler Jan Reinartz liest aus Mark Twains „Die schreckliche deutsche Sprache“. „Mark Twain sitzt dabei zusammen mit den Leuten am Tresen und erzählt von seiner Zeit in Heidelberg und dem Lernen der deutschen Sprache“, sagt Reinartz, der Teil des Ensembles im Jungen Theater ist.

Wie der amerikanische Schriftsteller will er dafür in der Historischen Spinnerei erscheinen, mit Perücke, Schnurrbart und Fliege, und sich unter die Kneipengänger mischen. In mehreren Sessions trägt er Twains Werk auf Deutsch und auf Englisch vor.

Bewusst kein Theater eröffnet

„Das ist ein Versuchsballon“, sagt Reinartz. „Wir hoffen, dass er steigt.“ Ideen für weitere Abende hat er schon. So will er unter anderem als Joachim Ringelnatz in die Kulturkneipe kommen und die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens in verschiedenen Mundarten vortragen.

„Wir wollen bewusst kein Theater sein“, stellt Haese klar. „Wenn wir sonst Theater oder Musik in der Spinnerei hatten, gingen die Leute danach wieder.“ In der Kulturkneipe könnten sie dagegen bleiben. Für den Schauspieler Reinartz macht gerade das den Charme aus. „Wenn man mit den Zuschauern ins Gespräch kommen kann, ist das eine klasse Sache.“

Der Auftakt der Kulturkneipe startet am Mittwoch, 15. Mai, um 18 Uhr in der Historischen Spinnerei Gartetal an der Landstraße 569 bei Klein Lengden. Danach soll es dort einmal monatlich Veranstaltungen geben.

Von Norma Jean Levin

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls in Reinhausen: Auf dem Parkplatz eines Supermarktes hat am Montag ein Auto ein anderes beschädigt. Der Fahrer ist jedoch weggefahren, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

12.04.2019

Hat die Landwirtschaft noch eine Zukunft? Und wie kann sie in Gleichen im Spannungsfeld von Ökonomie und Ökologie weiter entwickelt werden? Der „Bürgerrat Gemeinde Gleichen“ hat dazu einen Vortrag organisiert.

08.04.2019

34 Bürger haben am Donnerstagabend den Verein Lebendiges Klein Lengden gegründet. Sie wollen unter anderem Veranstaltungen organisieren und einen Dorftreffpunkt einrichten.

30.03.2019