Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gleichen 831 Teilnehmer – Neuer Rekord bei „Wandern mit andern“
Die Region Gleichen 831 Teilnehmer – Neuer Rekord bei „Wandern mit andern“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 01.05.2019
Wanderer vom TSV Jahn Varlosen machen sich auf den Weg. Quelle: Markus Riese
Bremke

Auftakt nach Maß für die Veranstaltungsreihe „Wandern mit andern“ ins Jahr 2019: Zum Saisonstart am Sonntag in Bremke kamen nach offiziellen Angaben 831 Teilnehmer – so viele wie nie zuvor in der zehnjährigen Geschichte der Aktion. Tatsächlich dürften es sogar mehr als 1000 gewesen sein, denn nicht alle Mitwanderer meldeten sich am Sportplatz des ausrichtenden TSV 04 Bremke/Ischenrode ordnungsgemäß an.

So oder so: Die Organisatoren zeigten sich von der Resonanz überwältigt. „Wir hatten natürlich auf viele Teilnehmer gehofft, aber mit so vielen haben wir dann doch nicht gerechnet“, gibt Hartmut Deeke vom TSV zur Protokoll. Ein halbes Jahr Planung, zwölf Organisatoren, acht Vorbereitungstreffen, 55 freiwillige Helfer und ganz viel Unterstützung aus den Ortschaften – das alles stand schon vorher fest. Die Teilnehmerzahl ist jedoch eine Überraschung, denn Vorab-Anmeldungen gibt es nicht.

Programm steht bis 2021 fest

Auch Bernd Gellert, „Vorstand Ehrenamt“ des Kreissportbundes Göttingen-Osterode und von Beginn an einer der Macher von „Wandern mit andern“, schaut ungläubig, als plötzlich alle 800 vorbereiteten Anmeldescheine vergriffen sind. „Als wir 2010 angefangen haben, waren es pro Veranstaltung etwa 100 bis 150 Teilnehmer“, erinnert sich Gellert. Damals sei es gar nicht so einfach gewesen, für die 2009 aufgekommene Idee überhaupt sechs interessierte Vereine für eine erste Wander-Saison zu finden. Heute stehen die Vereine Schlange – und das Programm bereits bis Ende 2021 fest.

Wie immer waren wanderfreudige Gruppen, Cliquen, Vereine und Einzelpersonen aufgerufen, am Sonntag eine von drei vorbereiteten Routen und damit die Umgebung zu erkunden. „Die Auswahl der Strecken liegt immer beim ausrichtenden Verein vor Ort“, erklärt Gellert. Unterwegs gibt es nicht nur Verpflegungspunkte, sondern häufig auch Infos zu Besonderheiten des jeweiligen Ortes.

Sonja Otte (helle Jacke) aus Adelebsen macht gemeinsam mit ihrer Wandergruppe Station an der Waldbühne in Bremke - und freut sich über eine Freikarte für das neue Stück „Die Schneekönigin“. Sie hatte die Preisfrage von Vereinsvorstand Horst Fädrich (r.) richtig beantwortet. Quelle: Markus Riese

In Bremke stand unter anderem die Waldbühne im Fokus, die am 12. Mai in die neue Spielzeit startet. Direkt an der Bühne lieferte Waldbühne-Vorstand Horst Fädrich Infos zur Geschichte und zum aktuellen Stück. Wer eine Quiz-Frage richtig beantwortete, bekam eine Freikarte. Zu den Gewinnerinnen gehörte beispielsweise Sonja Otte aus Adelebsen, die mit ihrer kleinen, gut gelaunten Gruppe jedes Jahr mitmacht bei „Wandern für andern“. Zu den teilnehmerstärksten Gruppen gehörten diesmal der MTV Geismar (35 Wanderer), eine Wandergruppe aus Tiftlingerode (29) und der TSV Reinhausen (28). Die Einnahmen aus den Startgebühren (zwei Euro pro Person, Kinder frei) sowie aus dem Verkauf von Speisen und Getränken verbleiben beim gastgebenden Club.

Wetter in aller Regel kein Hindernis

Nach inzwischen zehn Jahren und etlichen Wanderungen weiß Gellert, dass auch schlechtes Wetter in der Regel kein Problem ist: „In Krebeck hatten wir mal morgens um 6 Uhr ein Gewitter. Trotzdem kamen 350 Besucher.“

Das Wetter war auch an diesem Sonntag in und um Bremke kein Problem, zumal es den ganzen Vormittag über trocken und auch sonnig blieb. Und so kamen Hunderte aus allen Himmelsrichtungen: „Aus ganz Südniedersachsen, Nordhessen und auch Thüringen sind Wanderer dabei, und einige kommen sogar von deutlich weiter her“, freut sich Gellert.

Mit 14 Personen reiste eine wanderfreudige Gruppe des TSV Jahn Varlosen an. „Wir sind eigentlich fast immer dabei“, sagt Kassenwart Burkard Baake. Für ihn sei es „schön, immer wieder neue Strecken kennenzulernen, die man sonst wahrscheinlich nie wandern würde“. Genau dieses Argument ist am Sonntag recht häufig zu vernehmen.

Nächste Station: Langenhagen

Da wird auch Aloys Hillebrand vom VfR Langenhagen genau hingehört haben. Sein Verein ist in drei Wochen, am 19. Mai, der zweite Ausrichter von „Wandern mit andern“ in dieser Saison. „Wir hoffen natürlich auch auf schönes Wetter und viele Teilnehmer“, sagt er. Insgesamt sieben Aktionstage stehen in dieser Saison auf dem Plan; Gastgeber sind außer Bremke/Ischenrode und Langenhagen noch Rot-Weiß Harste (16. Juni), Concordia Beuren (30. Juni), der WSV Südharz in Wieda (25. August), der TSV Hammenstedt (8. September) und schließlich Fortuna Werxhausen (29. September).

Von Markus Riese

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Südniedersachsen hat die Rapsblüte begonnen. Landwirte aus der Region hoffen auf bessere Ernten als 2018. Im vergangenen Jahr hatten Krankheiten dem Raps empfindlich zugesetzt.

28.04.2019
Gleichen Thümler verleiht Auszeichnung - Lemmermöhle bekommt Bundesverdienstkreuz

Doris Lemmermöhle ist mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet worden. Der niedersächsische Wissenschaftsminister Björn Thümler (CDU) hat ihr am 24. April die Auszeichnung überreicht.

25.04.2019

„Immer wieder sonntags“ war 1973 ein Hit des Schlagergenres – und der feiert in diesen Monaten im Kreissportbund als geflügeltes Wort zehnjähriges Bestehen.

25.04.2019