Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gleichen Höchstes Niveau nach kürzester Probenzeit
Die Region Gleichen Höchstes Niveau nach kürzester Probenzeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 30.12.2016
16 Sänger aus allen Teilen Deutschlands, ein einziger Probentag und ein hochwertiges Programm, das erst Minuten vor Konzertbeginn endgültig festgelegt wird: Das sind die Zutaten des Weihnachtskonzertes in Reinhausen. Am Montag haben die Musiker die Zuhörer in der fast voll besetzten Kirche erstaunt.
16 Sänger aus allen Teilen Deutschlands, ein einziger Probentag und ein hochwertiges Programm, das erst Minuten vor Konzertbeginn endgültig festgelegt wird: Das sind die Zutaten des Weihnachtskonzertes in Reinhausen. Am Montag haben die Musiker die Zuhörer in der fast voll besetzten Kirche erstaunt. Quelle: Heller
Anzeige
Reinhausen

Das Licht in der Klosterkirche ist gedimmt, der Altarraum in stimmungsvolles Rot getaucht, davor glitzert ein leuchtender Stern. Weihnachtliche Stille herrscht, als sich im klangvollen Zusammenspiel die Stimmen der Sänger erheben. "Das Wort ward Fleisch und wohnet unter uns" - mit einer sechsstimmigen Motette aus der "Geistlichen Chormusik" von Heinrich Schütz (1585 - 1672) eröffnen die Mitglieder des Projektchores die "Abendmusik am Zweiten Weihnachtstag" - und legen damit den Maßstab für das, was folgen soll: Hochwertiger Chorgesang mit starken Einzelstimmen in beeindruckenden Zusammenklang, professionell begleitet durch Orgel, Klavier und Flöte und ein anspruchsvolles Programm. 

Bereits seit rund 20 Jahren stellen die Kirchenmusiker und Chorleiter Christine Blanken und Detlev Schulten das Konzert in jedem Jahr auf die Beine. Geprobt wird aber nicht über das Jahr hinweg, sondern spontan am Tag des Auftritts. Kurzfristig würden auch erst die Stücke festgelegt, erklären die Veranstalter: Eine Stunde vor Beginn stehe fest, was präsentiert werde.

Starke Stimmen, professionelle Begleitung, Geistliche Texte

Erstaunlich, zu welchem Ergebnis die Musiker in der kurzen Zeit kommen, insbesondere bei der Qualität der Stücke: Fünfstimmige Motetten Johannes Eccards (1553 - 1611) präsentierten die Sänger, Chormusik von Benjamin Britten (1913 - 1976) und eine Eigenkomposition Schultens für vier Stimmen und Orgel nach einem Text von Eva Zeller. Traditionelle englische Carols von Henry Johan Gauntlett und Harold Darke runden das Programm ab, das Pastor Andreas Ohlemacher um geistliche Texte ergänzt. Ein besinnlicher Abend als Abschluss des Weihnachtsfestes.